Carlo Rola ist tot: Der Ehemann von Dennenesch Zoudé wurde 57 Jahre alt

Carlo Rola an plötzlichem Herzversagen gestorben
Carlo Rola und seine Frau Dennenesch Zoudé bei einer Veranstaltung in Berlin am 12. Februar 2016 © RTL interactive / Massimo Galati

Der deutsche Filmemacher Carlo Rola ist in der Nacht auf Dienstag im Alter von nur 57 Jahren gestorben. Wie von der PR-Agentur seiner Frau Dennenesch Zoudé (49) gegenüber der Nachrichtenagentur spot on news bestätigt wurde, verstarb Rola an den Folgen eines plötzlichen Herzversagens.

- Anzeige -

Dennenesch Zoudè: Ihr Mann wurde nur 57 Jahre alt

Rola machte sich früh als Krimi-Spezialist einen Namen. 1993 führte er erstmals Regie einer Episode von "Rosa Roth", über 20 weitere sollten folgen. Im Jahr 2005 erhielt er für den Quotenerfolg "Die Patriarchin" mit Iris Berben (65) in der Hauptrolle mehrere Preise, darunter die Goldene Kamera.

Mit seiner in Äthiopien geborenen Frau Dennenesch Zoudé war Rola insgesamt 14 Jahre lang zusammen, vor rund sechs Jahren gaben sich die beiden in New York das Ja-Wort. Die Schauspielerin war schon in vielen deutschen Fernsehproduktionen zu sehen, etwa "Der Alte", "Alarm für Cobra 11" oder "Polizeiruf 110".

spot on news

— ANZEIGE —