Cara Delevingne: Verspätungs-Drama

Cara Delevingne
Cara Delevingne © Cover Media

Cara Delevingne (21) verpasste ihren ersten Drehtag bei 'Pan' und verärgerte damit Cast und Crew.

- Anzeige -

Star-Allüren?

Die Catwalk-Queen hätte eigentlich pünktlich zu den Dreharbeiten des Films, in dem sie eine Meerjungfrau verkörpert, erscheinen sollen, doch sie verpasste ihren Flieger von Los Angeles nach London. Dieses Missgeschick bedeutete, dass sie sich extrem verspätete - das sorgte natürlich laut der britischen Zeitung 'Daily Mirror' für Chaos bei der Produktion. Zahlreiche Mitglieder der Besetzung und Crew des Fantasy-Streifens mit Hugh Jackman (45, 'X-Men') waren Berichten zufolge alles andere als begeistert, da die Dreharbeiten für den gesamten Tag verzögert wurden. "Ein paar Mitarbeiter waren verständlicherweise genervt", plauderte ein Insider aus. "Es ist nicht wie beim Modeln, bei dem ein großer Name am Set sein kann, den die Leute begünstigen - Filme sind teurer und viel mehr Leute sind beteiligt." Laut der Zeitung war der Drehplan durch Caras Patzer ruiniert, da die Szenen, in denen die Britin ihren Auftritt hat, nicht gedreht werden konnten, bis sie ankam. "Es gibt einen straffen Drehplan und wenn jemand, der in einer Szene ausschlaggebend ist, nicht da ist, geht die ganze Sache den Bach runter", fügte der Insider hinzu. "Es ist unglaublich schwer, die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Doch Cara war in L.A., also konnte sie nicht schneller als mit dem nächsten Flug kommen. Sie mussten einfach alles nach hinten verschieben."

Nachdem die Beauty es dann endlich in die britische Metropole geschafft hat, postete sie auf ihren sozialen Webseiten schnell mehrere Bilder vom Filmset und schrieb dazu "Endlich!!"

Die Laufsteg-Schönheit hatte ihr Film-Debüt 2012, als sie neben Leinwandstar Keira Knightley (29, 'Abbitte') in dem Epos 'Anna Karenina' zu sehen war. Außerdem hat sie in dem anstehenden Werk 'The Face of an Angel', der über den Amanda-Knox-Prozess handelt, neben Stars wie Kate Beckinsale (41, 'Underworld') und Daniel Brühl (36, 'Rush - Alles für den Sieg') eine weitere Rolle ergattern können.

Hoffentlich stellt sich Cara Delevingne dann etwas professioneller an.

Cover Media

— ANZEIGE —