Cara Delevingne stört mit lautem Yoga

Cara Delevingne stört mit lautem Yoga
Cara Delevingne © Cover Media

Cara Delevingne (22) war genervt, weil ein Nachbar sich über ihre lauten Handstände beschwerte.

- Anzeige -

Stress mit den Nachbarn

Das britische Model startet jetzt auch als Schauspielerin durch und konnte die Hauptrolle in 'Margos Spuren' ergattern. Für den Streifen stand die Schönheit gemeinsam mit Nat Wolff und Halston Sage vor der Kamera, mit denen sie für die Dreharbeiten auch in einem Apartment untergebracht wurde. Dabei lief allerdings nicht alles nach Plan.

"Ja, ich bekam Beschwerden in mein Zimmer, nur weil ich Yoga und Handstände gemacht habe - so aggressiv, dass ich damit versucht habe, die Decke zu durchbrechen ... so laut ist das", lachte sie bei einem Setbesuch von 'teenvogue.com'. "Jemand anderes spielt die nervigste House-Musik im Gebäude und ich dachte nur: 'Du beschwerst dich darüber, dass ich Handstände mache?'"

Generell hat Cara allerdings kein Problem damit, sich in neuen Umgebungen zurechtzufinden. Dank ihres Modeljobs ist sie das Reisen ja gewöhnt und hat auch einen Trick, wie sie sich immer wie zu Hause fühlen kann. "Ich habe ein Aufnahmestudio in meinem Apartment. Das ist wie ein Musikshop. Ich habe ein Keyboard, mein Beats-Ding, mein Mikrofon. Ich finde es wichtig, sich häuslich einzurichten, wenn man nicht wirklich ein Zuhause hat", erklärte sie.

Natürlich war auch hilfreich, dass sich die Schauspieler untereinander so gut verstanden haben. "Ich könnte nicht glücklicher sein darüber, mit wem ich jetzt arbeite. Das ist der beste Cast. Wir singen viel. Wir fangen einfach an, irgendwelche Lieder zu singen", lachte Cara Delevingne.

Am 30. Juli startet 'Margos Spuren' auch in den deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —