Cara Delevingne: Man muss darüber sprechen

Cara Delevingne: Man muss darüber sprechen
Cara Delevingne © Cover Media

Cara Delevingne (23) steht zu ihrer psychischen Erkrankung.

- Anzeige -

Depressionen

Das Model gab erst kürzlich bekannt, dass es unter Depressionen leide. Während eines Interviews mit 'E! News' im Rahmen der Promo ihres neuen Films 'Suicide Squad' während der CinemaCon erklärte sie ausführlich, warum sie sich so offen zeigte.

"Psychische Erkrankungen werden nicht gesehen, aber hoffentlich werden sie nicht ungehört bleiben. Ich will dafür jetzt eintreten", teilte sie mit. "Eine Menge Leute, die ich in meinen Leben liebe, leiden unter Depressionen, auch ich. Wichtig ist, darüber zu sprechen, deine Stimme zu nutzen."

In mehreren Tweets vom März gab Cara bekannt, sogar mit dem Modeln aufhören zu wollen, weil es sie so unglücklich mache. Anstatt ihre Situation zu verheimlichen, war sie komplett ehrlich mit ihren inneren Kämpfen.

"Können wir das richtigstellen? Ich habe nie gesagt, dass ich mit dem Modeln aufhören werde. Ich gebe der Fashion-Industrie auch nicht Schuld daran", sagte sie. "Ich leide unter Depressionen und war ein Model in einem harten Moment des Selbsthasses."

Arbeit hilft ihr aber dabei, ist eine Ablenkung. "Ich konzentriere mich jetzt auf Film und versuche zu lernen, mit meinen Makeln umzugehen. Ich werde nie aufhören", betonte die Britin.

Neben ihrer hektischen Modelkarriere und ihrem vollen Schauspielkalender ist Cara Delevingne auch eine ehrgeizige Sängerin. Als 'E!' sie nach ihrer härtesten Aufgabe fragte, antwortete sie: "Sicher nicht das Modeln. Musik wird immer meine härteste Challenge sein."

Cover Media

— ANZEIGE —