Cara Delevingne: In der 'Vogue' spricht sie über ihre Ängste und Depressionen

Cara Delevingne im Vogue-Interview
Cara Delevingne gab im Interview ganz private Einblicke © REUTERS, SUZANNE PLUNKETT

Cara Delevingne: So schwermütig war ihre Jugend

Immer gut gelaunt, immer einen flotten Spruch auf Lager - so kennen wir Cara Delevingne. Das Supermodel hat alles so ziemlich alles erreicht, was man sich mit jungen 22 Jahren erträumen möchte. Dass die Cara von heute jedoch nicht immer so ein Sonnenschein war, hat sie in einem sehr privaten Interview mit der amerikanischen 'Vogue' verraten.

- Anzeige -

"Plötzlich wollte ich es beenden. Es war direkt vor mir. Ich musste mich entscheiden, ob ich mich selbst genauso sehr liebe wie die Vorstellung des Todes" - Mit solch ernsten Worten aus Caras Mund hätte wohl niemand gerechnet. Doch das Mädchen mit den markanten Augenbrauen gibt zu, besonders im Alter von circa 15 Jahren unter Depressionen, Ängsten und Selbsthass gelitten zu haben. "Meine Gefühle waren so schmerzhaft, dass ich meinen Kopf gegen einen Baum hauen wollte, um mich bewusstlos zu schlagen", erklärt das Topmodel im Interview.

Ihre Mutter soll bis heute mit einer Heroinsucht zu kämpfen haben. Doch auch wenn die schöne Cara heute ihr Leben und ihre Gesundheit schätzt, ist sie dennoch als kleine Partymaus bekannt und behauptet von sich, die meisten Drogen ausprobiert zu haben. Das tut ihrer Karriere aber keinen Abbruch - aktuell konzentriert sie sich auf die Schauspielerei.

Sich selbst zu finden und sich auszuprobieren, ist in jungen Jahren ja völlig normal. Wichtig ist nur, dass Cara einen Weg einschlägt, der ihr gut tut. Und das scheint augenscheinlich der Fall zu sein. Denn ihre neue Liebe, Freundin St Vincent, scheint Cara besonders gut zu tun: "Ich denke, dass ich heute eine Freundin habe, hat mich wieder zu einem glücklichen Menschen gemacht." Und das bleibt hoffentlich auch so, liebe Cara.

— ANZEIGE —