Cara Delevingne: Ich bin so machtlos

Cara Delevingne
Cara Delevingne © Cover Media

Cara Delevingne (21) lässt sich die Behauptungen nicht gefallen, dass sie bei einem Interview einschlief.

- Anzeige -

Keine Chance

Die Laufsteg-Grazie feuerte nun gegen Plum Sykes (44), einer Modejournalistin der britischen 'Vogue', zurück, die den Star in London traf und daraufhin behauptete, dass Cara nicht nur zu spät kam, sondern auch noch während einer Massage, die das Model in der Stunde vor dem Gespräch zur Entspannung unbedingt haben musste, einfach eingeschlafen ist.

In dem Artikel, der gestern im Internet erschien, schrieb Plum außerdem, dass Cara mit ihrer Freundin Lily Allen (29, 'Smile') die Nacht zuvor wild gefeiert hätte. Doch nun reicht es Cara. Die Blondine hat ihrem Ärger bei Twitter freie Luft gemacht. "Warum lügen die Leute in der Branche so sehr? Sie würden einen lieber scheitern als vorankommen sehen. Warum kann man sich nicht einfach gegenseitig unterstützen?", fragte sie ihre Leserschaft bestürzt und echauffierte sich weiter: "Es ist sogar schlimmer, wenn man versucht, gegen Leute zu kämpfen, die all die Macht haben, weil man einfach machtlos ist." Ihre angebliche Schlaf-Attacke musste sie allerdings zugeben: "Alles, was ich sagen kann, ist, dass ich extrem hart arbeite und schlafen ist ein Beweis dafür, dass ich manchmal zu hart arbeite. Ich entschuldige mich dafür, so ehrgeizig zu sein."

Das Model ist momentan ziemlich beschäftigt und versucht den Sprung vom Catwalk nach Hollywood zu schaffen. So spielte sie bereits bei dem Drama 'Anna Karenina' mit und konnte eine Rolle in dem Fantasyfilm 'Pan' sowie in der Produktion 'Tulip Fever' ergattern.

Auf das Modeln angesprochen gab die Schönheit jüngst eher negative Kommentare von sich und es sieht so aus, als ob sie eifrig dabei ist, sich von dem Fashion-Business zu distanzieren. Das aktuelle 'Vogue'-Interview blies da natürlich ins gleiche Horn. "Das zeigt einfach nur, dass die Modeindustrie nicht die verständnisvollste oder mitfühlendste Branche ist", beschwerte sie sich. Laut des Artikels soll Cara mit ihrer Musiker-Freundin die Nacht vor dem Interview bis fünf Uhr morgens gefeiert haben. Plum sprach auch mit dem Star-Fotografen Tim Walker, der der Leserschaft ein ähnliches Bild des Supermodels liefern konnte. "Bei jedem Shooting, das ich mit ihr gemacht habe, ist sie eingeschlafen", vertraute der Promi-Knisper der Journalistin an und ging sogar noch weiter: "Sie schlief bei einem Mulberry-Shooting sieben Stunden."

Ob Cara Delevingne bei all ihrem Ehrgeiz die Professionalität vergessen hat?

Cover Media

— ANZEIGE —