Cara Delevingne: Der 'Suicide Squad'-Star begrüßt die steigende Anzahl weiblicher Actionfilm-Charaktere

Cara Delevingne: Frauen fehlten in Actionfilmen
Cara Delevingne © Cover Media

Cara Delevingne (24) freut sich über mehr weibliche Superhelden.

- Anzeige -

Endlich Superheldin!

Für das ehemalige Model, das sich seit geraumer Zeit als Schauspielerin ('Suicide Squad') versucht, gab es schon immer zu wenige Frauen in Actionfilmen. Mit ihrer Rolle als Bösewichtin Enchantress in 'Suicide Squad' schließt Cara diese Lücke aber auch ein wenig selbst. Denn in ihrer Jugend sah die Lage anders aus.

"Es ist so cool. Als Kind zog ich mich immer wie diese Superhelden an, aber das waren immer Männer", erinnerte sich Cara in der britischen Zeitung 'Daily Express'. "Jetzt sehe ich Mädchen, die wie wir gekleidet sind. Es ist so schön."

Denn die Mädchen und Frauen bekommen somit neue, starke Vorbilder. "Ich denke immer, was in Filmbranche passiert, reflektiert auch auf das, was in der Welt vor sich geht", fügte sie hinzu.

Sie ziehen sich vielleicht so an wie sie, aber Cara wird sonst von Fans in Ruhe gelassen. Trotz des sehnlich erwarteten Films 'Suicide Squad', in dem Cara neben Größen wie Will Smith, Margot Robbie und Jared Leto ihr neues Talent zum Besten gibt, und ihrem Bekanntheitsgrad als Model, wird sie oft von Fans nicht erkannt. "Du wirst wahrscheinlich überrascht sein, aber ich kann tagelang durch die Straßen gehen und alles manchen, ohne erkannt zu werden. Ich bin sehr glücklich darüber."

Die Saga von DC, 'Suicide Squad', mit Cara Delevingne als weiblicher Anti-Held Enchantress läuft bereits seit dem 18. August in den deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —