Campino: Wir schreiben neue Stücke

Campino: Wir schreiben neue Stücke
Campino © Cover Media

Campino (53) ist sich sicher, dass es zumindest noch eine Platte der Toten Hosen geben wird. 

- Anzeige -

Album in Sicht 

"Ich habe das Gefühl, dass mindestens noch ein Album von uns kommen muss. Gerade nach 'Ballast der Republik'. Es wäre feige zu kneifen", erfreute der Tote-Hosen-Rocker ('Alles aus Liebe') seine Fans im 'rp-online'-Interview. 'Ballast der Republik' kam 2012 heraus und war das fünfzehnte und erfolgreichste Studioalbum der Punkband, seitdem warten die Fans auf ein weiteres Album. 

"Wo es genau langgeht, wissen wir nicht, aber es tut schon mal gut, die Gewissheit zu haben, dass man überhaupt weitermacht", berichte Campino weiter und fügte hinzu: "Wir wollen uns öffentlich nun zurücknehmen und uns darauf konzentrieren, neue Stücke zu schreiben."

Für den Sommer ist ein Treffen der Bandmitglieder angesetzt, bei dem sie sich die bis dahin neu geschriebenen Songs vorspielen wollen. "Wenn wir bis dahin ein paar Lieder mit Substanz geschrieben haben, könnte es gelingen, 2017 ein neues Album zu veröffentlichen", so Campino. 

Nur weil es bisher kein neues Album gab, bedeutet das aber nicht, dass der Sänger in letzter Zeit untätig war. Ganz im Gegenteil! Im November stellte der Star im Bremer-Vier-Studio gleich zwei musikalische Neuerscheinungen vor: Mit einem Hochschulorchester spielten die Toten Hosen unter dem Titel 'Willkommen in Deutschland' Songs live ein, die im Dritten Reich als "entartet" galten. Das zweite Projekt heißt 'Peter und der Wolf in Hollywood' und ist eine Neufassung des klassischen Musikmärchens von Sergej Prokofjew, bei dem Campino den erzählenden Part übernommen hat.

Cover Media

— ANZEIGE —