Cameron Douglas: Sohn von Michael Douglas ist aus dem Gefängnis entlassen worden

Michael Douglas' Sohn sitzt nicht mehr im Gefängnis
Michael Douglas © Cover Media

Michael Douglas (71) kann seinen Sohn Cameron (37) ab sofort wieder sehen, wann er möchte.
Es waren düstere Zeiten: Knapp sieben Jahre saß der Promi-Spross hinter schwedischen Gardinen, jetzt soll er laut 'Page Six' in aller Stille entlassen worden sein. 2010 war Cameron wegen Heroinbesitzes und Drogenverkaufs zu ursprünglich fünf Jahren Haft verurteilt worden. Als er später allerdings dabei erwischt wurde, wie er Drogen ins Gefängnis schmuggelte, wurde die Strafe um weitere drei Jahre verlängert. Ursprünglich hätte er die Einrichtung also erst 2018 verlassen dürfen, darf jetzt aber den Rest der Zeit in einem Rehabilitationszentrum verbringen, wo er nach seiner Entlassung lebt. Zwischen 2012 und 2014 saß der junge Mann in Einzelhaft – eine besonders harte Zeit für ihn wie auch für seinen berühmten Vater.  
Michael Douglas hat die Missetaten seines Sohnes selten beschönigt, Cameron allerdings nie den Rücken gekehrt. So oft es ging, besuchte er seinen Sohn im Knast und kritisierte regelmäßig die Behörden und die Art, wie diese mit seinem Kind umgingen. Während der Emmy-Verleihung 2013 sagte Michael beispielsweise: "Ich stelle das System infrage. Zunächst war ich natürlich enttäuscht von meinem Sohn, aber jetzt bin ich an einem Punkt angekommen, an dem ich enttäuscht vom System bin ... Wenn dir auch nur ein Fehler unterläuft, wirst du bestraft. Im Falle meine Sohnes bedeutete das zwei Jahre Isolationshaft."
Angeblich will Cameron Douglas, dessen Großvater Kirk Douglas (99, 'Spartacus') ebenfalls zu den ganz Großen im Filmbusiness gehört, nun ein Enthüllungsbuch schreiben, in dem er nicht nur über die Bürde spricht, Sohn und Enkelsohn von Hollywood-Legenden zu sein, sondern auch über seine Zeit im Gefängnis.

- Anzeige -

Cameron ist frei!

Cover Media

— ANZEIGE —