Cameron Diaz: Was soll der ganze Stress?

Cameron Diaz
Cameron Diaz © Cover Media

Cameron Diaz (42) lässt die Belastungen des Lebens einfach "dahinschmelzen" - wen kümmern sie schon?

- Anzeige -

Entspannt im Alter

Während sich viele Schauspielerinnen Sorgen um Falten und mangelnde Rollenangebote im Alter machen, begrüßt die Leinwand-Granate ('Die Schadenfreundinnen') die Lebenserfahrungen und den Prozess des Älterwerdens.

Die Blondine fängt mit zunehmendem Alter an zu erkennen, dass all die Dinge, die sie früher nervten, bedeutungslos sind. "Je älter ich werde, desto mehr verstehe ich, dass die meisten unserer Belastungen im Leben nicht wirklich wichtig sind. Ich lasse sie einfach dahinschmelzen", verriet sie gegenüber 'entertainment.suntimes.com' ihr Glücksprinzip.

Was die Darstellerin bestimmt auch zufrieden stimmt, ist ihr ausgefülltes Liebesleben - die Powerfrau hält sich in Bezug auf ihr Privatleben zwar bedeckt, soll aber mit dem Good-Charlotte-Rocker Benji Madden (35, 'I Just Wanna Live') verlobt sein.

Auch beruflich läuft es für die Schönheit bestens. Ihr neuer Film 'Annie' kommt in Deutschland am 15. Januar 2015 in die Kinos. Darin verkörpert sie die temperamentvolle Waisenhaus-Leiterin Miss Hannigan, während die Oscar-nominierte Kinderdarstellerin Quvenzhané Wallis (11, '12 Years a Slave') die Titelrolle darstellt. Dass sie in dem Musical-Streifen singen musste, war für Cammie allerdings eine große Herausforderung. "Es war die beängstigendste Sache, die ich jemals für einen Film gemacht habe", betonte sie in Bezug auf die Erfahrung. "Ich musste in früheren Jahren wirklich schrecklich in dem Film 'Die Hochzeit meines besten Freundes' singen. Es war Teil des Drehbuchs. Dieses Mal musste ich singen und fand heraus, dass ich ziemlich gut darin bin."

Das Remake des Annie-Originals aus dem Jahre 1982, in dem Carol Burnett (81) die Rolle der Miss Hannigan übernahm, unterscheidet sich von der heutigen Version sehr. In dem aktuellen Film ist die von Cameron verkörperte Waisenhaus-Leiterin vor allem deshalb unglücklich, weil ihre Musik-Karriere sich nicht so entwickelt hat, wie sie es sich einst erhoffte. In dem Original ärgert sie sich eher über die Tatsache, Single zu sein.

Cameron findet es generell schade, dass die meisten Menschen nicht erkennen, dass sie selbst ihres Glückes Schmied sind. "Warum versuchen die Leute nicht, Fröhlichkeit als ultimativen Weg zu sehen, um toll auszusehen und sich auch so zu fühlen?", wunderte sich Cameron Diaz: "Es klingt so simpel, aber die Wahrheit ist, dass ich glücklich bleibe, wenn ich Spaß mit Freunden und der Familie habe."

Cover Media

— ANZEIGE —