Cameron Diaz: In Benjis Heimatstadt

Cameron Diaz
Cameron Diaz © Cover Media

Cameron Diaz (41) wurde von Benji Madden (35) in dessen Heimatstadt entführt.

- Anzeige -

Sie hat die Familie getroffen

Die Darstellerin ('Verrückt nach Mary') und der Musiker der Punk-Band Good Charlotte ('Hold On') fingen in diesem Jahr an, sich zu treffen und sollen in ihrer Beziehung ein ordentliches Tempo vorlegen - inklusive Gespräche über eine mögliche Hochzeit!

Während diese Spekulationen noch nicht bestätigt wurden, berichtete 'E! News' jetzt, dass Benji mit seiner Herzsame in seine Heimatstadt in die Nähe von Annapolis, Maryland reiste. Die Publikation berichtete weiterhin, dass das Paar am 10. August zum Essen in das Restaurant Kentmorr einkehrte und die Besitzerin Tammy Harper schwärmte, dass es "ziemlich cool" gewesen sei, so große Stars in ihren Laden hereinspazieren zu sehen. "Man hat Cameron Diaz hier und es ist, als ob man in einen Vergnügungspark geht … Ich habe nur versucht, sie ein schönes, ruhiges Dinner haben zu lassen, dass sie eine gute Zeit und den Sonnenuntergang genießen können", erklärte die Geschäftsfrau.

Klar, dass Benji in der Heimat bereits eine Berühmtheit ist. Tammy erklärte, dass der Künstler mehrere Gäste kannte. Außerdem lud er bei Twitter eine Vielzahl von Fotos des Trips hoch. "Frieden & Stille", schrieb er zu einem Schnappschuss, auf dem eine ländliche Umgebung und zwei große Schuppen zu sehen sind.

Der Besuch kommt nur ein paar Wochen, nachdem es für das Paar Berichten zufolge über den amerikanischen Unabhängigkeitstag [4. Juli] schon zu Camerons Familie nach Florida ging. "Sie flogen nach Orlando und fuhren dann nach Tampa, wo sie sich für ein Wiedersehen trafen. Es war ein toller Urlaub und sie hatten Spaß mit Camerons Nichten und Neffen", erzählte ein Insider gegenüber 'E! News' zu der Zeit.

Ob Cameron Diaz und Benji Madden ihren Familien etwa schon von einer Verlobung erzählt haben könnten?

Cover Media

— ANZEIGE —