Calista Flockhart unterstützt ihren Ehemann

Calista Flockhart unterstützt ihren Ehemann
Harrison Ford und Calista Flockhart © Cover Media

Calista Flockhart (50) hat viel aus dem Flugzeugunglück, das Harrison Ford (73) überlebt hat, gelernt.

- Anzeige -

Harrison Ford fliegt wieder

Im März musste der Leinwandheld ('Indiana Jones') mit seiner Kleinmaschine auf einem Golfplatz bruchlanden, da sich ein Teil des Vergasers gelöst und so den Absturz verursacht hatte. Ford verletzte sich bei der Aktion und musste über drei Wochen im Krankenhaus bleiben.

Jetzt allerdings fliegt der Megastar wieder - was viele seiner Fans nicht verstehen können. Nicht so seine Frau: Calista Flockhart ('Ally McBeal') steht hinter ihrem Mann.

"Er liebt [das Fliegen], also liebe ich es auch und ich unterstütze ihn zu 100 Prozent", gab sie auf Nachfrage des 'People'-Magazins zu Protokoll.

Trotzdem: Der traumatische Absturz hat Spuren hinterlassen. "Es war eine sehr schwere, Angst einflößende Zeit für unsere Familie", gestand die TV-Ikone. "Es lässt dir deutlich werden, wie schnell sich dein Leben verändern kann. Wir sollten jede Sekunde, die wir hier sind, wertschätzen."

Das tut Calista Flockhart - privat wie beruflich. Gerade hat sie eine neue Rolle in der TV-Serie 'Supergirl' an Land gezogen. Allerdings wird sie nicht wie damals bei 'Ally McBeal' die Hauptrolle spielen, sondern nur einen Nebenpart. "Ich denke, meine Prioritäten haben sich [seit 'Ally McBeal'] sehr verändert, trotzdem freue ich mich tierisch auf die neue Show! Ich bin aber glücklich, dass ich die Serie nicht tragen muss", erklärte Calista Flockhart mit einem Augenzwinkern.

Cover Media

— ANZEIGE —