Caitlyn Jenner wird erneut verklagt

Caitlyn Jenner wird erneut verklagt
Caitlyn Jenner © Cover Media

Caitlyn Jenner (65) wird erneut wegen ihres Autounfalls im Februar verklagt.

- Anzeige -

Nach schwerem Autounfall

Der Reality-TV-Star ('Keeping Up with the Kardashians') verursachte vor drei Monaten einen Zusammenprall von vier Autos am Pacific Coast Highway in Malibu und wurde deshalb bereits im Mai wegen widerrechtlicher Tötung von der Familie von Kim Howe (†69) verklagt. Die Frau kam bei dem Unfall ums Leben.

Laut 'Radar Online' wird Caitlyn nun ein zweites Mal verklagt, diesmal von Jessica Steindorff, die die Karambolage überlebte. Die Frau behauptet, dass der TV-Star mit seinem Escalade auf ihren Prius aufgefahren sei. In der Klageschrift heißt es, Caitlyn sei "fahrlässig, unvorsichtig, leichtsinnig und mutwillig" gefahren. Diese Fahrlässigkeit habe zu erheblichen Schäden ihres Fahrzeugs geführt. Angeblich fordert sie nun 25.000 Dollar (rund 22.000 Euro) Schadensersatz für entgangenen Lohn, Eigentumsverlust und medizinische Kosten.

Ein Überwachungsvideo, das kurz nach dem Unfall an die Öffentlichkeit gelangte, zeigt, dass Caitlyn wohl tatsächlich den Zusammenstoß verursachte. Zu sehen ist nämlich, wie Caitlyn mit ihrem Wagen auf den weißen Lexus des Todesopfers auffährt und in den Gegenverkehr schiebt, was zu dem tödlichen Unfall führte.

Caitlyn Jenner wird durch die Klagen wohl tief in die Tasche greifen müssen, ihre Versicherung übernimmt nämlich lediglich 250.000 Dollar (ca. 220.000 Euro) für entstandene Schäden.

Cover Media

— ANZEIGE —