Hollywood Blog by Jessica Mazur

Caitlyn Jenner: Outing erntet nicht nur Lob

In der 'Vanity Fair' outete sich Bruce Jenner erstmals als Caitlyn Jenner
Das Echo auf Caitlyn Jenners Outing ist positiv - nur die LGBT-Gemeinde ist verärgert © imago/Levine-Roberts, imago stock&people

von Jessica Mazur

Bruce Jenner hat sich also als Frau geoutet und sein neues Ich 'Caitlyn' auf dem Cover der 'Vanity Fair' vorgestellt. Und die halbe Welt schreit "WOW, wie mutig." Die Medien hier nennen Jenner "The most visible transgender person in the World". Und ja, selbst Präsident Obama äußerte sich anerkennend zu der Entscheidung des ehemaligen Olympiagewinners, mit seinem wahren Ich an die Öffentlichkeit zu treten. Kurzum: Applaus auf allen Kanälen.

- Anzeige -

Nur West Hollywood hält sich auffallend zurück. Während Jenner von den Print Medien und im Internet bereits als Held gefeiert wird, will die 'LGBT Community' hier in LA von alledem noch nichts wissen. LGBT, das steht für Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender. Und jeder, der schon einmal in LA war weiß, dass West Hollywood die inoffizielle Hauptstadt der 'LGBT Community' ist. Hier gibt es nicht nur eins der größten 'LGBT Center' des Landes, der Ortsteil ist auch das ganze Jahr über mit bunten Regenbogenfahnen geschmückt und das Straßenbild ist geprägt von gleichgeschlechtlichen Paaren und Transsexuellen. Jede Menge Leute also, die ebenfalls irgendwann in ihrem Leben vor der Frage standen "Outing – ja oder nein?" Doch wie kommt es, dass Caitlyn Jenner ausgerechnet von ihnen kritisch beäugt wird?

Als jetzt die Frage aufkam, ob Jenner in West Hollywood der Schlüssel zur Stadt überreicht werden soll, löste das sogar eine echte Protestwelle aus. Frei nach dem Motto: He came out, so what? No big deal! Ein LGBT- Sprecher erklärte: "Ich gratuliere dem Millionär Bruce Jenner, dass er ENDLICH den 'Mut' fand, sich zu outen. Mit 65 Jahren macht ihn das aber sicher nicht mutiger, als ein fünfzehnjähriges Kind, das alles riskiert, in manchen Fällen sogar die Obdachlosigkeit und ständige Schikane, nur um ehrlich mit sich selbst zu sein." City-Councilmember John Duran fügte hinzu: "Die eigentliche Frage ist, was Bruce Jenner tun wird, jetzt wo er sich geoutet hat? Wird er seinen Celebrity-Status für etwas anderes nutzen, als schlichtweg ein Mitglied der Kardashian Familie zu sein?" Kurzum: in Hollywood reichen weltweite Schlagzeilen alleine nicht aus, um die 'LGBT-Gemeinde' zu überzeugen. Man darf also gespannt sein, was genau Caitlyn Jenner in den kommenden Monaten mit der Kritik aus den eigenen Reihen anfangen wird...

Und es wäre toll, wenn ihr mich diesbezüglich ein wenig auf dem Laufenden halten könntet ;). Denn der Hollywood Blog verabschiedet sich jetzt für ein paar Wochen in die Sommerpause. Nach fast genau drei Jahren werde ich den Sommer nämlich ENDLICH mal wieder in Deutschland verbringen! Ich freue mich riesig drauf, Regenstiefel und warme Pullover sind bereits eingepackt :) Euch allen darum an dieser Stelle schon einmal einen schönen Sommer. Ich hoffe, dass ihr mich im August wieder online hier in 'Lalaland' besucht.

Viele liebe Grüße sendet...

Jessica Mazur berichtet aus Hollywood
Jessica Mazur berichtet über die Topthemen aus Hollywood