Caitlyn Jenner: Anklage wegen fahrlässiger Tötung?

Caitlyn Jenner: Anklage wegen fahrlässiger Tötung?
Caitlyn Jenner hielt bei den diesjährigen ESPY-Awards eine emotionale Rede © Chris Pizzello/Invision/AP

Am 7. Februar war Caitlyn Jenner (65, "Keeping Up With The Kardashians"), damals noch Bruce, in einen tragischen Autounfall in Malibu verwickelt. Jetzt wird sie deshalb vielleicht sogar angeklagt: Fahrlässige Tötung lautet nach Abschluss der Untersuchung der Vorwurf, wie "Variety" berichtet. Dem Bezirksstaatsanwalt werde kommende Woche der Fall vorgelegt, gab Lt. Shaun Mathers von der Kreispolizei Los Angeles bekannt.

- Anzeige -

Autounfall hat Konsequenzen

Bei der Untersuchung seien Beweise gefunden worden, die auf ein Fehlverhalten Jenners hindeuten. Allerdings handele es sich dabei um "nichts Außergewöhnliches", wie ein Vertreter der Polizei verlautbarte. "Die Chancen stehen 50 zu 50, dass sie angeklagt wird", hieß es weiter. Sollte der Reality-TV-Star nicht nur angeklagt, sondern auch verurteilt werden, droht ein Jahr Haft.


Mit ihrem Cadillac Escalade hatte Jenner zwar nicht die Geschwindigkeitsbegrenzung missachtet, sie war wohl aber für die gegebenen Bedingungen zu schnell unterwegs. Bei dem Auffahrunfall, den sie so provozierte, wurde eine Frau getötet. Ihr Auto wurde durch den Aufprall mit Jenners Escalade in den Gegenverkehr geschleudert. Der "I Am Cait"-Star bezeichnete den Unfall als "verheerende Tragödie" und sprach den Angehörigen sein Beileid aus.



spot on news

— ANZEIGE —