Hollywood Blog by Jessica Mazur

Bye, bye Sommer, hello Herbst-Trends!

Bye, bye Sommer, hello Herbst-Trends!
Bye, bye Sommer, hello Herbst-Trends!

von Jessica Mazur

Schluss, aus, das war's! Wie an jedem ersten Montag im September, wurde in Amerika auch gestern wieder der 'Labour Day' zelebriert. Das bedeutet, egal was auch immer der Kalender sagt, der Sommer 2010 ist offiziell zu Ende. Bye, bye Sommer, hello Herbst! Und wie feiert man in Hollywood standesgemäß das Ende der Bikini-Saison und den Beginn einer neuen Jahreszeit? Nein, nicht mit einem BBQ, sondern mit einer neuen Garderobe.

- Anzeige -

Pünktlich zum 'Labour Day' waren die Regale von Nordstrom, Barneys, 'Saks Fifth Avenue' und Bloomingdales nämlich voll mit den neuen Herbsttrends. Die Malls und Einkaufsstraßen in Beverly Hills und West Hollywood quollen über vor kauffreudigen Shopaholics. Die Trends, die in diesem Herbst in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen, stehen natürlich längst fest. Sie lauten: 'Over the Knee'-Skirts, Military und Faux-Fur. Insbesondere die neue Rocklänge sorgt in Hollywood, wo Stars und Sternchen gerne VIEL Bein zeigen, für Aufregung. Das Motto lautet nämlich: von MINI zu MAJOR. Inspiriert von den Silhouetten der 50er und 60er Jahre trägt Frau in diesem Herbst wieder Röcke, die bis übers Knie gehen. Jawohl, Schlüpferblitzer sind Paparazzi-Schnee von gestern. Schwingende 'Over the Knee'-Röcke, kombiniert mit figurbetonenden Tops und High Heels und schon kann der Herbst kommen. Labels, wie Chanel, 'Dries Van Noten' und 'Marc Jacobs' haben es auf ihren 'Fall 2010'-Schauen vorgemacht und Celebrities, wie Jessica Alba, Rachel Bilson, die Olsen-Zwillinge oder Claire Danes machen es bereits nach.

Trend Nummer 2 Military sorgt hingegen für nicht ganz so viel Wirbel, schließlich begleitet uns der Uniform-Look schon eine ganze Weile. Aber auch hier haben sich die Designer etwas einfallen lassen, um uns weiterhin das Geld aus der Tasche zu locken. War der Militärslook bislang inspiriert von den Uniformen der viktorianischen Zeit, so sind die Stücke in dieser Saison in erster Linie an die Uniformen des 20. Jahrhunderts angelegt. DIE Farbe der Saison und damit ein absolutes Must Have, ist Hollywoods Fashion-Experten deshalb auch olivgrün. Sir! Yes, Sir! Fehlt noch der dritte Trend: Faux-Fur/ Kunstfell. Um es mit den Worten von Karl Lagerfeld zu sagen: Fake ist nie schick. Es sei denn, es handelt sich um Fake Fell.

Mit Kunstpelz kann Frau in diesem Herbst nichts falsch machen, und die Auswahl ist riesig. Felltaschen, Fellboots, Fellmützen und Felljacken soweit das Fashionista-Auge reicht. Ich gestehe, auch ich bin heute dem Felltrend erlegen. Der 'Michael Kors'-Store im Beverly Center hatte nämlich noch genau eine einzige von den langen Fell-Westen, auf die ich schon länger ein Auge geworfen hatte, die online aber seit Wochen ausverkauft ist. Ich schwöre, die hat dort auf mich gewartet. Da konnte ich ja gar nicht anders, als die Kreditkarte zu zücken. ;-). Natürlich hatte meine ungern shoppende Hälfte nicht ganz unrecht mit seiner altklugen Bemerkung: Eine Fell-Weste in LA? Hier sind fast das ganze Jahr über 25 Grad! Aber völlig egal! Wer in Los Angeles im Herbst 2010 schön sein will, muss eben manchmal schwitzen. ;-).

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur .

 

 

Bye, bye Sommer, hello Herbst-Trends!
© Bild: Jessica Mazur