Butt Slit Jeans: Der heißeste Denim-Trend des Frühlings?

Butt Slit Jeans: Der heißeste Denim-Trend des Frühlings?
"Victoria's Secret"-Model Taylor Hill trägt die Butt Slit Jeans schon © Instagram.com/taylor_hill/, SpotOn

Sexy und stylisch

Wenn es ein Kleidungsstück gibt, das man zu jeder Jahreszeit und jedem Anlass tragen kann, dann sind es Jeans. Ob High Waist, Skinny oder Boyfriend: Dank verschiedener Modelle und Schnitte findet sich für jede Gelegenheit der passende Denim-Style: Sei es für die Arbeit, ein romantisches Date oder eine lange Partynacht. Für den Frühling gibt es jetzt sogar einen neuen Jeans-Trend: Butt Slit Jeans.

Das Besondere daran: Butt Slit Jeans, auch Ripped Butt Jeans genannt, sind mit Cut-Outs versehen, allerdings nicht wie bisher üblich an den Knien, sondern knapp unterhalb der Pobacken oder direkt am Gesäß. Dadurch wirken die Jeans lässig, gleichzeitig aber auch extrem sexy. Bei den meisten Modellen handelt es sich um locker geschnittene Mom Jeans, die durch die Risse zum Hingucker werden. Doch es gibt auch Skinny Jeans mit den trendy Cut-Outs, die die Kehrseite betonen.

Wie trägt man den Look?

Stars wie Kylie Jenner oder Model Taylor Hill tragen die Butt Slit Jeans bereits, aber sind sie auch alltagstauglich? Fürs Office ist dieser Trend eindeutig zu sexy, wesentlich leichter lässt er sich für stylische Freizeit- oder Festival-Looks umsetzen. Am lässigsten wirken die Jeans in Kombination mit einem weit geschnittenen T-Shirt und Sneakern oder einem Paar angesagter Backless Slipper. Auch ein zweiter angesagter Frühlingstrend, die Netzstrumpfhose, lässt sich perfekt zu Butt Slit Jeans kombinieren. Sieht nicht nur cool aus, sondern gibt einem auch das Gefühl, dass der Po wenigstens leicht bedeckt ist.

spot on news