Bushidos Vater ist tot: Kay One drückt trotz des Streits sein Beileid aus

Kay One auf einem Charity Event
Trotz Beef mit Bushido: Kay One bekundet sein Beileid © picture alliance / Geisler-Fotop, Philipp Mertens/Geisler-Fotopres

Seit Jahren haben sie Beef, doch es gebe im Leben einfach mehr als dieses "Rap-Ding" schreibt Kay One (31, "J.G.U.D.Z.S.") auf Facebook und spricht Bushido (37, "Carlo Cokxxx Nutten 3") sein Beileid aus. Dieser hatte am Samstag über die Social-Media-Plattform verkündet, dass sein Vater gestorben sei und zu einer Trauerfeier in eine Berliner Moschee geladen. "Wir gehören Allah und zu ihm kehren wir zurück", hieß es in Bushidos ursprünglichem Post.

- Anzeige -

Kay One: "Er soll in Frieden ruhen"

"Auch wenn wir schon lange keine Freunde mehr sind und uns nicht mögen... Mein tiefstes Beileid. Habe mitbekommen was passiert ist und das ist unfassbar traurig. Dein Vater war einer der liebsten und gutherzigsten Menschen überhaupt. Auch mir gegenüber als wir damals zusammen in Düsseldorf waren", schreibt Kay One. "Wünsche dir viel Kraft in diesen dunklen Stunden. Das meine ich ernst. Er soll in Frieden ruhen."

spot on news

— ANZEIGE —