Bushido: Rentner wehrt sich gegen Telefonterror

Bushido hat Ärger
Bushido hat schon wieder Ärger am Hals

Opa Johann nimmt es mit dem Rapper auf

Um neun Uhr am Morgen des 31.07.2013 hat eine Razzia in Bushidos Büro begonnen. Es geht um angebliche Volksverhetzung, Gewaltverherrlichung und Beleidigung. Ziel der Razzia sei es gewesen, Beweismittel unter anderem zur Entstehungsgeschichte des auf dem Index stehenden Bushido-Songs ‚Stress ohne Grund‘ sowie zu den Vertriebswegen und bereits erzielten Einnahmen zu finden, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft mit.

- Anzeige -

Da dürfte der Ärger, den der Rapper zurzeit mit einem Frührentner hat, eine Kleinigkeit sein. Doch für Johann Müller ist der Telefonterror alles andere als mickrig und deshalb setzt er sich jetzt tapfer gegen den Rapper zur Wehr.

Aber von vorne: Johann Müller ist Rentner und brachte vor einiger Zeit sein defektes Mobiltelefon zur Reparatur. Für 30 Euro kaufte er sich ein Austausch-Gerät, auf dem noch ein volles Telefonbuch gespeichert war. Und in diesem Telefonbuch war eben auch die Nummer von Rapper Bushido. Neugierig rief Johann Müller dort an. „Der hat nur Hallo gesagt, da hab ich direkt aufgelegt, weil ich dachte, der ist da wirklich dran, ich wollte ja nicht mit dem reden. Ich bin ja kein Fan von dem.“

Noch zwei weitere Male rief Müller bei Bushido an, dabei wurde seine Nummer übertragen. Bushido reichte das anscheinend, um einen Feldzug gegen ihn zu starten: Er postete Opa Johanns Nummer kommentarlos bei Twitter. Seitdem hat der keine ruhige Minute mehr. Bis zu 200 Mal am Tag klingelt seitdem sein Telefon. Besonders nachts nervt das ständige Telefonklingeln den Frührentner gewaltig."Die Anrufe gehen mir auf‘n Driss, da reg ich mich schon drüber auf!"

Doch jedesmal wenn es ihm zu bunt wird, schlägt Johann Müller zurück: “Ich mache dann eine Rufumleitung, da gebe ich Bushidos Nummer ein, dann werden alle Anrufe an seine Nummer weitergeleitet."

Johann Müller will bald rechtliche Schritte einleiten, wenn Bushdo die Nummer nicht aus seinem Twitter-Account löscht. Immerhin hat der Rapper mit der Veröffentlichung gegen Müllers Persönlichkeitsrechte verstoßen. Eine Chance gibt Johann Bushido aber noch: "Er soll mich einfach nur aus seinem Twitter nehmen, und dann ist die Sache für mich erledigt."

Und damit die Sache ganz aus der Welt geschafft wird, bietet Opa Johann dem Rapper das Handy und damit die Festnetznummer zum Rückkauf an. Für faire 30 Euro...

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —