Bushido: Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft

Bushido: Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft
Sänger Bushido muss sich mit schweren Vorwürfen auseinandersetzen. © WENN, SP6/HSS

"Ich weiß von nichts"

Sänger Bushido muss sich mit schweren Vorwürfen auseinandersetzen. Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 34-Jährigen in zwei Verfahren wegen Steuerhinterziehung und Insolvenzverschleppung, wie die 'Bild' berichtet.

- Anzeige -

Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, droht dem Rapper angeblich eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren, wie das Blatt berichtet. Demnach brachte das Finanzamt für Fahndung und Strafsachen die Ermittlungen ins Rollen, der Fall soll jedoch an die zuständige Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden sein, da die Vorwürfe schwerwiegend seien. Es gehe neben der vermuteten Steuerhinterziehung auch um nicht bezahlte Rechnungen einer Firma, bei der Bushido laut 'Bild' Geschäftsführer gewesen sein soll.

Nachdem ein Gläubiger einen Titel zur Vollstreckung seiner Schulden erwirkt haben soll, sei die Firma des Sängers angeblich pleite gewesen und der Gläubiger soll leer ausgegangen sein. Daraufhin habe Bushido angeblich eine neue Firma mit ähnlichem Namen gegründet.

Auf Anfrage des Blattes wollte sich ein Sprecher der Staatsanwaltschaft nicht zu den Ermittlungen äußern, Bushido selbst soll der 'Bild' aber gesagt haben: "Ich weiß von nichts."

Bilderquelle: Wenn

— ANZEIGE —