Bushido: Anklage wegen Skandalsong

Es ist offiziell: Gegen Bushido ist in Berlin Anklage erhoben worden. Es geht um das umstrittene Lied 'Stress ohne Grund'. Die Staatsanwaltschaft werfe dem 34-Jährigen Volksverhetzung, Beleidigung und Gewaltdarstellung vor, sagte ein Sprecher der dpa.

- Anzeige -

Das Lied enthält Tötungs- und Gewaltfantasien sowie schwulenfeindliche Parolen. Es habe zahlreiche Strafanzeigen gegeben, hieß es. Das Amtsgericht Tiergarten entscheide nun, ob die Anklage zugelassen werde.

— ANZEIGE —