Bullock-Tochter fleht: Mami, komm nach Hause!

Bullock-Tochter fleht: Mami, komm nach Hause!
© dpa bildfunk

Die kleine Sunny leidet enorm unter der Trennung

Hollywood-Star Sandra Bullock ist nicht die Einzige, die unter der Affäre ihres Mannes Jesse James mit Tattoo-Model Michelle McGee leidet. Auch Jesses Kinder sollen schwer an der Trennung zu knabbern haben. Besonders schlimm hat es die sechsjährige Sunny getroffen. Ein Insider verrät dem ’OK’ Magazin: „Sunny hat bereits einmal eine Mutter verloren. Jetzt ist es für sie, als würde sie noch einmal eine Mutter verlieren. Ich bin sicher, sie weint sich Zuhause die Augen aus und fleht: ‚Mami, komm nach Hause’.“

- Anzeige -

Die leibliche Mutter der Kleinen, Pornodarstellerin Janine Lindemulder, hatte das Sorgerecht für Sunny im vergangenen Dezember wegen Drogenmissbrauchs und Steuerhinterziehung verloren. Auch wenn Sandra nicht die leibliche Mutter von Sunny ist, so kämpfte sie lange Zeit an James’ Seite, damit Sunny bei ihr aufwachsen kann. Sie verzichtete Jesse zuliebe sogar auf eigene Kinder: „Das Glück, mit Jesse ein weiteres Leben in die Welt zu setzen, ist etwas, das ich mir sehr wünsche. Aber wir haben realisiert, dass das nicht in Sunnys bestem Interesse wäre“, so die Oscar-Preisträgerin.

Bullock-Tochter fleht: Mami, komm nach Hause!
© AUTOIMPORT

Wenn sie jetzt den Kontakt zu der Kleinen verlieren sollte, wäre das eine Katastrophe für die 45-Jährige. Sie behandelte Sunny wie ihr eigenes Kind: „Sunny ist in ihren Augen die Tochter, die sie nie hatte.“, so der Insider weiter zum Magazin.

Doch Sunny könnte neben ihrer Stief-Mama auch ihren Vater verlieren. Lindenmulder sieht nach den Eskapaden ihres Ex nämlich jetzt die Chance, ihm das Sorgerecht zu entziehen, so die britische Zeitung ’The Sun’. Doch damit noch nicht genug, denn es gibt Gerüchte, Jesse habe Sandra nicht nur einmal betrogen. Deann McClung, eine ehemalige Mitarbeiterin von James erzählt laut ’Radar Online’, dass Jesse sie missbraucht hat: „Jesse zwang mich dazu, mit ihm Sex zu haben. Er kidnappte mich, schloss mich ein und bedrohte mich. Er hat mein Leben ruiniert.“

(Bildquelle:dpa, Bulls Press)

— ANZEIGE —