Bud Spencer war ein Multitalent: Comedy-Star, Schwimmer und Musiker

Der beliebte Schauspieler Bud Spencer
Ein Mann mit vielen Talenten: Bud Spencer © picture alliance / Pacific Press, Salvatore Esposito

Bud Spencer liebte die Abwechslung: Jurist, Schauspieler, Musiker, Unternehmer

Bud Spencer hieß mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli und wurde vor allem als Schauspieler weltbekannt. Geboren wurde er am 31. Oktober 1929 in Neapel. Mit acht Jahren fing Spencer mit dem Schwimmen an. Im Jahr 1940 zog er mit seiner Familie nach Rom und machte dort mit 17 Jahren seinen Schulabschluss. Anschließend begann er ein Jurastudium, das er allerdings nach nur einem Jahr unterbrach, weil er mit seiner Familie nach Brasilien ging.

- Anzeige -

Im dortigen Recife arbeitete Bud Spencer bis 1949 im italienischen Konsulat und lernte fließend Portugiesisch. Im September 1950 war er der erste italienische Schwimmer überhaupt, der über eine Distanz von 100 Metern Freistil eine Zeit von unter einer Minute erreichte. Mit dieser Leistung gewann er zudem die italienische Meisterschaft, was ihm auch in den darauffolgenden sechs Jahren gelang. 1952 nahm Spencer an den Olympischen Spielen in Helsinki teil, schied dort jedoch im Halbfinale aus. Neben seiner Aktivität als Schwimmer spielte er auch Wasserball und wurde 1954 mit Lazio Rom italienischer Meister. Nachdem er im Jahr 1956 an den Olympischen Spielen in Melbourne teilnahm und erneut das Halbfinale über 100 Meter Freistil erreichte, beendete er 1957 seine Karriere als Schwimmer. Im gleichen Jahr schloss er schließlich auch sein Jurastudium nach sechs Semestern ab.

Seinen ursprünglichen Plan, Rechtsanwalt zu werden, konnte Bud Spencer jedoch nicht mehr umsetzen, weil inzwischen er zu viele andere Pläne verfolgte. So war er bereits in kleinen Rollen als Schauspieler zu sehen. Im Jahr 1960 heiratete Bud Spencer seine Jugendliebe Maria Amato, mit der er drei Kinder bekam: den 1961 geborenen Guiseppe, die 1962 geborene Christiana sowie Diamante, die 1972 zur Welt kam. Weil Spencer auch ein musikalisches Talent hatte, war er zwischen 1960 und 1964 als Komponist für neapolitanische Lieder tätig. Zudem absolvierte er Auftritte, bei denen er eigene Lieder sang und Gitarre spielte. Im Jahr 1965 gründete Spencer eine Firma, mit der er Tierdokumentationen für das italienische Fernsehen produzierte.

Seine große Filmkarriere startete er 1967, als er in 'Gott vergibt ... Django nie!' mitspielte. Sein Partner in dieser Produktion war Terence Hill, mit dem er auch später in vielen Filmen vor der Kamera stand. Im Jahr 1975 machte Bud Spencer einen Pilotenschein und gründete 1981 die Fluggesellschaft Mistral Air. Wenige Jahre später verkaufte er diese wieder. Zudem war Spencer auch als Erfinder tätig. Unter anderem ließ er sich 1981 ein Jagdgewehr mit drei Läufen patentieren. Im Jahr 2005 betätigte sich Spencer als Politiker und trat bei den Wahlen in der italienischen Region Lazio an. Dabei blieb ihm jedoch ein Erfolg verwehrt.

Bud Spencer starb am 27. Juni 2016 im Alter von 86 Jahren in Rom.

— ANZEIGE —