Bryan Singer erfüllt sich einen Kindheitstraum

Bryan Singer erfüllt sich einen Kindheitstraum
Bryan Singer © Cover Media

Bryan Singer (50) hat das Skript für '20.000 Meilen unter dem Meer' beendet.

- Anzeige -

Neuauflage eines Klassikers

Der Regisseur ('Die üblichen Verdächtigen') überraschte seine Fans mit der Nachricht auf seiner Instagram-Seite, auf der er das Titelblatt des Skripts veröffentlichte und dazu schrieb: "Es ist mein 50. Geburtstag (aua) und ich habe gerade noch die letzte Hand an dem Skript für meinen nächsten Film angelegt. Es ist eine Geschichte, die ich schon seit meiner Kindheit neu erzählen wollte. Ich verspreche euch, dass es ein episches und emotionales Abenteuer für alle Altersgruppen wird, ein Abenteuer, das mir sehr am Herzen legt."

Ein neues Abenteuer also - aber was wird dann aus den Superheldenfilmen, für die Singer so geliebt wird? "Ich gebe das 'X-Men-Universum' nicht auf. Ich freue mich sehr auf 'X-Men: Apocalypse'", beruhigte der Amerikaner seine Fans.

Das Titelblatt des Drehbuchs machte deutlich, dass Bryan Singer nicht der offizielle Autor für '20.000 Meilen unter dem Meer' ist - da werden Rick Sordelet und Dan Stodney genannt. Es ist nicht bekannt, mit welchem Studio der Regisseur seinen Kindheitstraum verwirklicht. Disney hat eine Neuauflage des Science-Fiction-Klassikers angeblich selbst in der Mache und es hieß, dass sich David Fincher (53, 'Fight Club') um das Projekt kümmern würde. Laut 'Deadline' wird Singer den Film wohl bei 20th Century Fox unterbringen, denn hier hat er fast seine gesamten Werke veröffentlicht.

Der Filmemacher schlüpft in große Fußstapfen, der Klassiker von Jules Verne aus dem Jahr 1870 wurde mehrmals verfilmt, die bekannteste Fassung dürfte die aus dem Jahr 1954 mit James Mason als Kapitän Nemo und Kirk Douglas als Ned sein. Es wird spannend, wen Bryan Singer in diesen legendären Rollen besetzen wird.

Cover Media

— ANZEIGE —