Bryan Cranston deutet 'Malcolm mittendrin'-Comeback an

Bryan Cranston
Bryan Cranston deutet Comeback an © Getty Images, Ian Gavan

Bryan Cranston (60) kann sich vorstellen, nochmal für 'Malcolm mittendrin' vor die Kamera zu treten.

- Anzeige -

'Malcolm mittendrin': Bryan Cranston plaudert aus dem Nähkästchen

Der TV- und Leinwandstar ('Trumbo') war das letzte Mal vor zehn Jahren als Vater der Sitcom-Titelfigur Malcolm zu sehen, würde nun aber gerne nochmal in die Rolle schlüpfen. Auf die Frage, ob man sich auf ein Comeback der US-Serie freuen könne, sagte Bryan laut 'E! News': "Das hoffe ich doch! Aus keinem anderen Grund als dem, dass ich die Anderen total vermisse und immer noch Kontakt zu ihnen habe. Den Jungs geht es gut und bei Jane [Kaczmarek] läuft auch alles wunderbar - ich würde [mich über eine Reunion freuen]."

Den smarten Hauptcharakter stellte Frankie Muniz (30) dar, während Jane Kaczmarek (60) seine Mutter spielte. Seine schelmischen Brüder verkörperten derweil Erik Per Sullivan (24), Justin Berfield (30) und Christopher Kennedy Masterson (36). Die von Fox produzierte Sitcom lief zwischen 2000 und 2006 und wurde in dieser Zeit unter anderem mit sieben Emmy Awards belohnt.

Seinen Durchbruch schaffte Bryan trotz seines Erfolgs mit 'Malcolm mittendrin' erst mit der Hitserie 'Breaking Bad', in der er als Walter White Kritikerlob und zahlreiche Preise einheimste. Kommt hier eine Rückkehr in Frage? "Überraschenderweise, vermisse ich die Serie nicht", gestand er zu Gast bei 'The Rich Eisen Show'. "Und ich glaube, das liegt daran, dass [der Serienschöpfer] Vince Gilligan den Anfang, die Mitte und das Ende dieser Geschichte perfekt gefertigt hat. Die Sache ist komplett - für mich ist damit abgeschlossen." Mit 'Malcolm mittendrin' scheint Bryan Cranston hingegen wohl noch nicht ganz abgeschlossen zu haben.

Cover Media

Gibt es schon bald ein 'Malcolm mittendrin'-Reboot?
Gibt es schon bald ein 'Malcolm mittendrin'-Reboot? Bryan Cranston schürt Hoffnungen 00:00:46
00:00 | 00:00:46
— ANZEIGE —