Bryan Cranston bewirbt sich als Comic-Bösewicht

Bryan Cranston bewirbt sich als Comic-Bösewicht
Bryan Cranston bei einer "Trumbo"-Premiere in London © Joel Ryan/Invision/AP

Als wäre er als Meth-König in "Breaking Bad" noch nicht böse genug gewesen... Serien-Star Bryan Cranston (59) würde gerne in einem künftigen Marvel-Blockbuster einen Bösewicht spielen. Das sagte der Schauspieler im Interview mit der englischen Zeitung "Metro". Das Problem: Er wolle nicht einen bereits existierenden Schurken spielen, sondern "eine neue Figur" erschaffen. "Ich weiß nicht, was ich tun würde. Aber es wäre böse", so Cranston weiter. Ob Comic-Riese Marvel eigens für ihn einen neuen Charakter etabliert, darf allerdings bezweifelt werden.

- Anzeige -

Ehemaliger "Breaking Bad"-Star

Demnächst ist er zunächst mal im Drama "Trumbo" zu sehen. Darin spielt Cranston den umstrittenen Drehbuchautor Dalton Trumbo, der im Amerika der 1950er Jahre als Kommunist und Anti-Amerikaner auf die sogenannte "Schwarze Liste" in Hollywood gesetzt wurde. "Ein guter Film mit einer sehr wichtigen Botschaft. Es geht darum, dass wir andere Meinungen anerkennen müssen, selbst wenn wir nicht übereinstimmen. Das ist gerade in der heutigen Zeit wieder ein sehr aktuelles Thema", so Cranston im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news.



spot on news

— ANZEIGE —