Bruno Mars: Künstlerresidenz in Las Vegas?

Bruno Mars: Künstlerresidenz in Las Vegas?
Bruno Mars © Cover Media

Berichten zufolge befindet sich Bruno Mars (30) mit den Caesars-Palace-Chefs in Gesprächen über eine Künstlerresidenz.

- Anzeige -

Verhandlungen laufen schon

Die Chefs des Caesars Palace haben es angeblich auf den Sänger ('The Lazy Song') abgesehen und versuchen, ihn für eine Konzertreihe in ihrer Location zu gewinnen. Damit würde der Musiker in die Fußstapfen von Sängern wie Mariah Carey, Elton John und Céline Dion treten. Laut 'The Sun' wäre dem Caesars Palace ein Auftritt von Bruno Mars umgerechnet sogar 877.000 Euro wert.

"Caesars hat das Gefühl, dass Bruno etwas ganz Neues mitbringen wird - er kann singen, tanzen und spielen", berichtete ein Insider der Publikation. "Seine Musik spricht viele Generationen an und zieht eine riesige Menschenmenge an. Das würde wie ein Schock für die Industrie sein. Für Bruno wäre dann Las Vegas das hauptsächliche Heim bei seiner nächsten Tour, er würde nicht um die Welt reisen. Wäre es anders gekommen, hätte Michael Jackson die nächste Künstlerresidenz dort, Bruno ist nun eine ähnliche, moderne Version."

Die Gerüchte kursieren, seitdem Bill Medley (75, 'The Time of My Life') bei einem Besuch einer Gala anlässlich des 50. Jubiläums des Caesars Palace bemerkte, dass die Chefs "Gespräche mit Bruno Mars führen" und dass er ihn liebend gern dort sehen würde.

Zuletzt hatte Bruno das Album 'Unorthodox Jukebox' 2012 veröffentlicht, seit August 2015 arbeitet er an seinem dritten Album. Aufgrund seines Auftritts beim Super Bowl 50 im Februar hat sich das Datum der Veröffentlichung allerdings verschoben, wie der Vater von Bruno Mars letztens verriet:

"Es sollte im März rauskommen, aber wegen des Super Bowls ist er einige Monate in Verzug geraten. Bruno hat sieben tolle, neue Songs - ich habe sie gehört -, aber das Album kommt jetzt wohl im September oder Oktober raus, damit es sich für die Grammys im kommenden Jahr qualifizieren kann."

Cover Media

— ANZEIGE —