Hollywood Blog by Jessica Mazur

Brüllende North in der Front Row: Kim Kardashian und Kanye West unter Beschuss

Brüllende North in der Front Row: Kim Kardashian und Kanye West unter Beschuss
Kim Kardashian mit Nort West: Ist die Front Row das Richtige für ein Kleinkind? © REUTERS, LUCAS JACKSON

von Jessica Mazur

Die Mercedes Benz Fashion Week in New York ist in vollem Gang, die Models rennen über den Laufsteg, die Stars sitzen in der ersten Reihe und mittendrin brüllt North West. Erst bei der Show ihres Vater Kanye und zwei Tage später bei Alexander Wang. Das Ergebnis: in den amerikanischen Klatschspalten wird eifrig diskutiert, ob die Front Row der richtige Platz für ein knapp 20 Monate altes Kind ist.

- Anzeige -

Nun ist es ja einigermaßen verständlich, dass North bei der Fashion Show ihres Vaters mit Anwesenheit glänzen musste. Schließlich ist Papa ja SO stolz auf seine kleine Familie. Und davon mal ganz abgesehen, bringt das eigene Baby in der ersten Reihe - hübsch platziert neben Beyoncé und einer sichtlich genervten Anna Wintour - natürlich auch jede Menge kostenlose PR. Doch was genau hatte North West bei Alexander Wang zu suchen? Insbesondere nachdem sie bereits lautstark deutlich gemacht hat, dass dunkle Räume, laute Musik und jede Menge dünne Frauen, die Kleider vorführen, nicht ihr Ding sind. Ist ja nicht so, dass die Kardashian-Wests keine Nannys haben, die mal eben eine Stunde mit dem Kleinkind auf den Spielplatz gehen könnten, während Mama und Papa "arbeiten". Nö. Stattdessen wird das Kind in Designerfummel gesteckt und erneut auf den Präsentierteller aka den Schoß ihrer Mutter positioniert. So, und nun bitte eine Stunde stillsitzen und niedlich aussehen. Spitzen Plan...!?!

Die Reaktionen auf Kimyes Entscheidung, North West in die Front Row zu setzen sind somit auch fast durchweg negativ. Egal, ob auf 'People.com', 'US Weekly' oder der Seite der 'Huffington Post', überall herrscht virtuelles Kopfschütteln. "Hört auf, sie auf Fashion Shows zu schleppen. Sie ist ein Kleinkind und keine Handtasche!" beschwert sich z.B. eine Userin namens Jenna auf der Seite der 'US Weekly'. Eine Userin namens Kate schreibt hingegen auf 'People.com': "Als Mutter sollte man die Grenzen seines Kindes kennen. Sie sollten anfangen, die Bedürfnisse ihres Kindes und nicht die eigenen an erste Stelle zu stellen. North kann einem leidtun." Userin Anna findet hingegen: "Es gibt Events für Erwachsene und es gibt Events für Kinder. Es hat einen Grund, dass alle anderen ihre Babys Zuhause gelassen haben. Blue Ivy hockt ja auch nicht bei Beyoncé auf dem Schoß." Was Alexander Wang davon hält, dass eine fast Zweijährige mehr Schlagzeilen einheimst, als seine gesamte Kollektion, ist übrigens nicht bekannt...

ABER zu ihrer Verteidigung muss man sagen: Kanye und Kim waren nicht die einzigen, die ihr Töchterlein zur Fashion Week schleppten. Auch Harper Beckham musste bei der Show ihrer Mutter in der ersten Reihe sitzen. Im Gegensatz zu North West bohrte diese allerdings nur gelangweilt in der Nase. Geht doch.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur
Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur