Bruce Willis: Miese Kritiken für Broadway-Debüt

Bruce Willis: Miese Kritiken für Broadway-Debüt
Bruce Willis © Cover Media

Bruce Willis (60) hat momentan keinen Spaß, wenn er die Zeitung liest - die Kritiken für sein Broadway-Debüt sind alles andere als wohlwollend.

- Anzeige -

Zu sehr Actionheld

Der Schauspieler ('Stirb langsam') übernahm in der Theaterfassung von Stephen Kings Thriller 'Sie' die Rolle des Autors Paul Sheldon, der nach einem Autounfall von seinem größten Fan Annie Wilkes gesund gepflegt wird. Die auf den ersten Blick so Fürsorgliche entpuppt sich als gefährliche Verrückte, die ihr Idol davon abhalten will, mit einer Buchreihe abzuschließen. Bruce liegt die gesamte Zeit im Bett oder sitzt hilflos im Rollstuhl, aber laut der Kritiker fürchtet man nie um ihn, da ihm die ganze Zeit die Aura eines selbstgefälligen Mannes umweht, der schon aus dieser gefährlichen Situation herauskommen wird.

Ben Brantley von der 'New York Times' schreibt: "Man bekommt wahrscheinlich eher Gänsehaut in einem lauwarmen Bad… Mr. Willis tritt hier wie sein unverwüstlicher Detektive McClane auf, wenn er bei den 'Stirb langsam'-Filmen gefoltert oder beinahe in die Luft gesprengt wird."

Sein Kollege David Rooney vom 'Hollywood Reporter' sieht es ähnlich: "In dieser Rückkehr zur Bühne nach dreißig Jahren Filmarbeit hält sich Willis so lange gut, wenn es um Reaktionen geht. Aber je mehr sein John McClane, Entschuldigung, ich meinte Paul wieder an Kraft gewinnt, kommt diese Persönlichkeit eines selbstgefälligen harten Kerls zum Vorschein. Es sieht dann so aus, als ob er eher Komplize sei und er zerstört damit jegliche Art von Spannung."

Michael Glitz von 'Huffington Post' beschuldigte den fünffachen Vater sogar, seinen Text nicht richtig zu können: "Willis reicht mit seiner Stimme nicht bis zu den hinteren Reihen und alles, was er sagt, klingt eher zurückhaltend, ob er nun um ein Glas bittet oder wenn er Annie anfleht, sie beide am Leben zu lassen. Dass er Probleme mit dem Text hat, ist nicht verwunderlich."

Mal sehen, ob sich die New Yorker Zuschauer von den miesen Kritiken abschrecken lassen oder es ihnen egal ist und sie einfach mal Bruce Willis aus der Nähe sehen wollen.

Cover Media

— ANZEIGE —