Bruce Jenner: So ehrlich spricht der Stiefvater von Kim Kardashian über seine Transsexualität

Zum ersten Mal spricht Bruce Jenner über seine Geschlechtsumwandlung.
Emotionales Interview: Bruce Jenner spricht zum ersten Mal über seine Geschlechtsumwandlung. © Supplied by WENN.com, NC1/NYG

Zum ersten Mal spricht Bruce Jenner über seine Geschlechtsumwandlung

Er war einer der meistgefeierten Athleten der Welt, Werbe-Idol und Star im US-Dschungelcamp. Schon länger gab es Gerüchte, der Stiefvater von Kim Kardashian wolle sein Geschlecht wechseln. Sein Aussehen war im Laufe der Zeit sichtbar weiblicher geworden. In einem bewegenden Interview mit dem US-Sender 'ABC', das am 24. April ausgestrahlt wurde, hat Bruce Jenner Klarheit geschaffen.

- Anzeige -

"Ich habe immer an diesen Tag gedacht und was ich aus meinem Leben machen soll. Wie ich mich der Welt erklären soll, wie ich den Menschen klarmachen kann, was ich all die Jahre durchgemacht habe - und dieser Tag ist heute", gesteht der 65-Jährige unter Tränen im Gespräch mit US-Journalistin Diane Sawyer. Im Klartext bedeutet das: "Mein Gehirn ist viel weiblicher als männlich, das verstehen viele nicht. Aber so ist eben meine Seele. Bruce hat immer mit einer Lüge gelebt, sein ganzes Leben lang. Und das kann ich jetzt einfach nicht mehr."

Nun ist Schluss mit dem Versteckspiel - zumindest was die Öffentlichkeit angeht. Nur seiner Schwester Pam vertraute er sich an. Ansonsten versuchte Bruce, sein Anderssein zu unterdrücken, führte drei Ehen, zuletzt mit Kim Kardashians Mutter Kris. Doch ab einem gewissen Punkt konnte er seine Transsexualität vor ihr nicht mehr verstecken. Auf Nachfrage von Sawyer gesteht er, dass Kris ihn in Frauenkleidern erwischte. Ihre Reaktion? "Sie hat nicht viel gesagt außer: 'Ok, jetzt zieh' dich wieder um!'"

Jenner betont allerdings, nicht homosexuell zu sein: "So weit ich weiß, bin ich heterosexuell. Ich war immer mit Frauen zusammen, habe Kinder mit ihnen großgezogen." An Männern habe er niemals sexuelles Interesse gehabt. "Es ist schwer für Menschen das zu verstehen, aber so ist meine Seele", so der 65-Jährige. Seine wahre Identität zu verbergen, sei sogar so schmerzhaft gewesen, dass er an Selbstmord gedacht hätte.

Bruce Jenner, Kim Kardashian und Kris Jenner.
Bruce Jenner und Kris gaben sich 1991 das Jawort. © picture-alliance/ dpa, Maxppp Alex J. Berliner

Bruce Jenner hat insgesamt sechs leibliche und vier Stiefkinder: Sohn Burt und Tochter Casey stammen aus seiner ersten Ehe mit Chrystie Crownover. Aus seiner zweiten Ehe mit Schauspielerin Linda Thompson stammen die Söhne Brandon und Brody. Mit Kris Jenner, die im September 2014 nach 23 Jahren Ehe die Scheidung eingereicht hatte, hat er die Töchter Kendall und Kylie. Kris' Kinder Robert, Kourtney, Khloe und Kim Kardashian sind seine Stiefkinder. Letztere hatte zunächst kein Verständnis für seine Gefühlslage. Ihr Mann Kanye West sei es schließlich gewesen, der ihre Meinung änderte, verrät Bruce im Interview.

Mittlerweile stärkt Kim ihrem Stiefvater auch öffentlich den Rücken. Auf ihrem Instagram-Profil postete die 34-Jährige einen Schnappschuss von sich und Jenner und schrieb dazu: "Es wird vielleicht nicht immer einfach sein, aber wir werden dich unterstützen, egal was passiert! Deine Aufrichtigkeit hat für andere Türen geöffnet, um mutig zu sein und ein authentisches Leben zu leben!" Zu einem weiteren gemeinsamen Foto schrieb sie: "Liebe ist der Mut, die wahrhaftigste, beste Version von dir selbst zu leben. Bruce ist Liebe. Ich liebe dich, Bruce."

Seine Umwandlung zur Frau plant Jenner übrigens, mit Kamerateams begleiten zu lassen. Seiner Zukunft sieht er positiv entgegen: "Ich fühle, dass alles gut wird. 2015 wird ganz schön aufregend."

— ANZEIGE —