Bruce Jenner posiert auf dem Magazincover - als Frau

Bruce Jenner posiert auf dem Magazincover - als Frau
Bruce Jenner - noch vergleichsweise männlich - beim Geburtstag seines Sohnes Brody © Alexandra Wyman/Invision/AP

Lange hat es gedauert, nun ist es da: Das erste Foto von Bruce Jenner (65, "Keeping Up With The Kardashians") in seinem neuen Erscheinungsbild als Frau. Das Cover der Juli-Ausgabe der "Vanity Fair" zeigt Kim Kardashians Stiefpapa als perfekt gestylte Frau. Auch den neuen Namen Jenners verrät schon das Titelblatt: "Call me Caitlyn", "nennt mich Caitlyn" steht dort geschrieben.

- Anzeige -

"Nennt mich Caitlyn"

Die Leser erfahren außerdem, dass Jenner zwar eine zehnstündige Gesichts-OP, aber keine genitale Geschlechtsumwandlung über sich hat ergehen lassen. Und dass der Reality-TV-Star selbst bisweilen noch mit den passenden Pronomina und Namen durcheinanderkommt. "Neulich kam ein Typ vorbei und ich war komplett gestylt - es ist einfach Gewohnheit, ich sagte 'Hi, ich bin Bruce', und dachte 'oh, verdammt, es ist nicht Bruce, das hab ich versaut'."

 

Besser als der Olympiasieg

 

Im Interview verriet Jenner, dass das Cover-Shooting als Frau letztlich subjektiv ein größerer Tag sei, als der des Olympiasieges im Zehnkampf, den er 1976 in Montreal errungen hatte: "Das war damals ein guter Tag, aber die letzten paar waren besser", sagte Jenner. "Dieser Shoot drehte sich um mein Leben und um den Menschen, der ich bin. Nicht um den Jubel der Leute im Stadion oder die Fanfaren."

Auch einen eigenen Twitter-Account hat Jenner für seine neue Identität schon: Caitlyn Jenner hatte bis zum Montagabend bereits 800.000 Follower gewonnen. "Ich bin so glücklich, nach einem langen Kampf endlich mein wahres Ich leben zu können", schreibt Jenner in einem der ersten Posts. "Willkommen in der Welt, Caitlyn. Ich kann es kaum erwarten, dass ihr sie/mich kennenlernt."

— ANZEIGE —