Brooke Mueller: Sauer auf das Jugendamt

Brooke Mueller
Brooke Mueller © coverme.com

Brooke Mueller (36) ist nicht gut auf das Jugendamt zu sprechen.

- Anzeige -

Ungerechte Behandlung?

Die Exfrau von Charlie Sheen (48, 'Wall Street') hat mit dem Hollywoodstar die vierjährigen Zwillinge Bob und Max. Sie kämpft gerade damit, das Sorgerecht für die Kinder zurückzubekommen. Die Amerikanerin litt ein Leben lang unter ihrer Drogensucht und machte schon 20 Therapien. Während ihres letzten Aufenthaltes in einer Suchtklinik betreute Sheens andere Exfrau Denise Richards (42, 'Wild Things') die Jungs, gab sie dann aber ab, weil sie nicht mit deren gewalttätigen Verhalten zurechtkam. Daraufhin bekam der Bruder von Brooke Mueller das kurzfristige Sorgerecht, aber am 19. Dezember hieß es, dass die Jungs auch in eine Pflegefamilie kommen könnten, da die Drogentherapie, die Mueller gerade macht, sie in ein schlechtes Licht rücke.

Die Blondine reagierte aufgebracht: "Brooke glaubt, dass es die Behörden auf sie abgesehen haben und ein Exempel an ihr statuieren wollen. Sie glaubt, dass sie so behandelt wird, weil sie prominent ist und mit Charlie Sheen verheiratet war, von dem jeder weiß, dass er dem Jugendamt extrem kritisch gegenübersteht", steckte ein Insider 'Radar Online'. "Brooke ist stocksauer auf das Jugendamt und glaubt, dass es beim Sorgerechtsstreit gegen sie arbeitet. Laut Brooke sind alle ihre Drogentests sauber und sie hat alles gemacht, was man von ihr verlangt hat. Man hat ihr den Boden unter den Füßen weggezogen, dabei will sie doch nur ihre Jungs wieder haben."

Am 19. Dezember ordnete ein Richter an, dass der Fall Mitte Januar erörtert werden solle. Dann wird man sehen, wie gut die Chancen stehen, dass Brooke Mueller ihre Kinder zurückbekommt.

© Cover Media

— ANZEIGE —