Hollywood Blog by Jessica Mazur

Brittany - war ihr Tod vorhersehbar?

Brittany - war ihr Tod vorhersehbar?
Brittany - war ihr Tod vorhersehbar? © (Foto: Unity International Pictures)

von Jessica Mazur

2009 geht traurig zu Ende: Brittany Murphy ist tot. Nachdem die erst 32-jährige Schauspielerin am Sonntagmorgen leblos in ihrer Wohnung aufgefunden wurde, bestimmt das Thema die Medien.

- Anzeige -

Der Tod von Murphy ist tragisch, dennoch zeigen sich einige Journalisten und Blogger in Hollywood nicht überrascht. Der Grund: In den vergangenen Monaten gab es in den amerikanischen Medien zahlreiche Gerüchte um den Gesundheitszustand der Schauspielerin. Benehmen und Auftreten von Murphy bei Red Carpet Events warfen immer wieder Fragen auf, ob die zierliche Blondine unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss steht.

Eine Vermutung, die sich jetzt zu bestätigen scheint. In ihrem Haus waren viele VIELE verschreibungspflichtige Medikamente, hieß es heute auf TMZ.com. Es ist genau ein Jahr her, dass ich Brittany Murphy persönlich bei einem Setbesuch kennen gelernt habe. Für den amerikanischen TV Film 'Tribute' stand Brittany damals gemeinsam mit meinem Freund in New Orleans vor der Kamera. Ich lernte die Schauspielerin als sehr freundliche Person kennen, doch bereits damals warf das Verhalten von Murphy Fragen auf. So kam die Schauspielerin häufig zu spät zum Set, sie war unkonzentriert und kommunizierte fast ausschließlich über ihren Ehemann Simon Monjack. Der sorgte sogar dafür, dass Brittanys Maskenbildnerin entlassen wurde, weil er selbst für das Make Up seiner Frau verantwortlich sein wollte (was unter uns gesagt nicht gerade von Vorteil für die Optik der Schauspielerin in dem Film war). Immer wieder konnte ich mithören, wie das Verhalten von Murphy als "absolut unprofessionell bezeichnet wurde und die Frage aufkam, ob mit der Schauspielerin alles in Ordnung ist. Offensichtlich war es das nicht!

Natürlich weiß ich nicht, ob Brittany Murphy bereits zum damaligen Zeitpunkt unter Medikamenteneinfluss stand, und ich weiß auch nicht, ob ein Drogenproblem der Grund war, warum Brittany erst vor wenigen Wochen von einem anderen Filmprojekt gefeuert wurde. Doch ich weiß, dass in den Hollywood Medien seit Monaten immer wieder die Frage aufkam, welche Rolle ihr Ehemann Simon Monjack bezüglich des Gesundheitszustands seiner Frau spielt. Steht es etwa in einem Zusammenhang, dass Brittany seit ihrer Ehe mit Monjack immer häufiger "neben sich stand? Fakt ist, der Mann wollte mit allen Mitteln verhindern, dass am Leichnam seiner Frau eine Autopsie durchgeführt wird.  Glücklicherweise ohne Erfolg. Jetzt heißt es also abwarten.

Ich bin gespannt, was die Ergebnisse aufdecken werden. Meine ganz persönliche Meinung? Irgendwas stimmt mit dem Typen nicht

RIP Brittany Murphy.

Viele Grüße sendet Jessica Mazur

 

Brittany - war ihr Tod vorhersehbar?
© Bild: Jessica Mazur