Brittany Murphy: Wird ihr Fall neu aufgerollt?

Brittany Murphy
Brittany Murphy © coverme.com

Brittany Murphy (†32) starb im Dezember 2009 - jetzt könnte der Fall noch mal aufgerollt werden.

- Anzeige -

Glaubwürdige Beweise fehlen noch

Dafür bräuchte das Büro des Bezirksstaatsanwaltes in Los Angeles einen "glaubwürdigen Beweis", um sich dem Fall der verstorbenen Leinwanddarstellerin ('8 Mile') nochmals anzunehmen.

Der Vater von Murphy, Angelo Bertolotti, hegt den Verdacht, dass seine Tochter vergiftet wurde. In einer Haarprobe von Brittany Murphy fand das Labor, das von Angelo Bertolotti mit einer Analyse beauftragt worden war, "zehn Schwermetalle in einer Konzentration, die weit über die hinausgeht, die von der Weltgesundheitsorganisation als angemessen angegeben wird".

Doch der Bezirksanwaltschaft reiche dies nicht aus - sie benötigt mehr Beweise. "Natürlich, wenn jemand, einschließlich der Vater von Frau Murphy, mit glaubwürdigen Beweisen zu uns käme, dass ihr Tod durch ein Verbrechen verursacht wurde, würde das Büro das untersuchen - genauso wie es das in jedem anderen Fall ohne einen Promi auch tun würde", betonte ein Insider aus dem Büro des Bezirksstaatsanwaltes gegenüber 'Radar Online'. Der Vater der Verstorbenen glaubt an Mord. "Ich habe das Gefühl, dass hier definitiv eine Mordsituation vorliegt - es ist Gift, ja, ich weiß das", beharrte Bertolotti.

Die Gerichtsmediziner schlossen die Untersuchung an dem Tod der Leinwandschönen 2010 ab und gaben einen Unfall als Ursache an. Laut des offiziellen Berichtes wurde ihr Tod durch eine Kombination von Lungenentzündung, Eisenmangel und "mehrfachen Arzneimittelvergiftungen" hervorgerufen.

Das Büro der Gerichtsmedizin hat bereits angegeben, dass es immer noch glaube, dass die ursprünglichen Berichte stimmen. "Wir haben die Ergebnisse noch nicht gesehen und es wurde uns nichts präsentiert", teilte ein Sprecher im Hinblick auf neue Erkenntnisse mit. "Wir bleiben dabei, was wir bereits bei diesem Fall entschieden haben."

Sollte der Fall wieder aufgerollt werden, werden laut des Insiders neue Befragungen stattfinden. Auch das Anwesen von Brittany Murphy würde nochmals untersucht werden.

© Cover Media

— ANZEIGE —