Brittany Murphy und Simon Monjack: Todesursache Schimmel?

Brittany Murphy und Simon Monjack: Todesursache Schimmel?

Widersprüchliche Aussagen zur Schimmeltheorie

Immer noch wirft der Tod von Schauspielerin Brittany Murphy und Simon Monjack Fragen auf. Und es wird immer mysteriöser. Verschiedene US-Medien wie 'Tmz.com' berichten, dass ein Schimmelpilz im gemeinsamen Haus die Ursache für die Lungenentzündung der beiden gewesen sein könnte. Ein Gerichtsmediziner bestreitet diesen Verdacht mittlerweile aber: "Es gibt keine Anzeichen, dass Schimmel die Ursache war", so der Arzt in Los Angeles im Interview mit dem Sender CNN.

— ANZEIGE —

Laut CNN beklagte Murphys Mutter allerdings, keiner der Gerichtsmediziner habe sie je nach einem möglichen Schimmelpilz befragt. Der Mediziner nannte das "eine absolute Lüge". Nur zwei Monate vor Murphys Tod sei das Haus von einer anerkannten Firma untersucht worden, die habe keinen Schimmel gefunden. Den Bericht habe nach dem Tod der Schauspielerin auch deren Witwer erhalten.

Murphys Mutter ließ hingegen erklären, es sei "ein hundertprozentiges Faktum", dass nie über Schimmel gesprochen worden sei. Was aber stimmt wirklich?

Werden Sporen von Schimmelpilzen längere Zeit eingeatmet, können sie schwere Entzündungen der Atemwege auslösen. Sowohl bei Brittany als auch bei ihrem Ehemann wurde eine Lungenentzündung als Todesursache angegeben.

Die Schauspielerin ('Clueless') war im Dezember mit nur 32 Jahren gestorben, fünf Monate später starb auch ihr Ehemann Simon Monjack im selben Haus. Und das Rätselraten um die wirkliche Todesursache geht wohl noch weiter...

(Bild: Splashnews)

Bildquelle: splashnews.com
— ANZEIGE —