Hollywood Blog by Jessica Mazur

Britney Spears: Wurde sie von ihrem Freund Jason Trawick verprügelt

Britney Spears: Wurde sie von ihrem Freund Jason Trawick verprügelt
Britney Spears: Wurde sie von ihrem Freund Jason Trawick verprügelt © Bildquelle: Spashnews

von Jessica Mazur

Große Aufregung um Britney Spears: Wurde die Sängerin von ihrem Freund Jason Trawick verprügelt? So lautet heute jedenfalls die Schlagzeile auf dem Cover des aktuellen Star Magazine, und angeblich gibt es dafür auch Beweise. Aufgestellt hat die Behauptung, dass Britney von ihrem Freund misshandelt wurde, von ihrem Kindheitsfreund Jason Alexander (das ist der Knabe, mit dem Spears Anfang 2004 für wenige Stunden verheiratet war). Alexander sagt, dass Britney ihn in den vergangenen Monaten mehrfach telefonisch kontaktiert hat. Bei den Gesprächen soll Britney ihm anvertraut haben, dass Jason Trawick sie schlage, sie betrüge und dass sie keinen Ausweg mehr wüsste.

- Anzeige -

Anfang Oktober soll Trawick sie so verletzt haben, dass wie wegen eines blauen Auges eine Woche lang nicht das Haus verlassen konnte. Jason Alexander behauptet, dass Britney ihm sogar anvertraut hat, dass sie von Trawick schwanger gewesen sei, sich aber nach den Prügelattacken schweren Herzens gegen das Kind entschieden habe. Angeblich versuchte Britney bereits mehrfach den Schlussstrich unter ihre Beziehung zu ziehen, kehrte aber nach einigen Tagen immer wieder in die Arme ihres ehemaligen Agenten zurück.

Um der Story das Sahnehäubchen aufzusetzen, verkaufte Jason Alexander seine Geschichte nicht nur an das Star Magazine, er verscherbelte parallel auch noch Aufnahmen von Telefongesprächen mit Britney an Radar Online. Kein Wunder also, dass die amerikanischen Gossip-Medien heute erst einmal Kopf stehen. Doch natürlich bleibt die Frage offen: Sagt Jason Alexander die Wahrheit, oder ist die ganze Story von vorne bis hinten erstunken und erlogen? Das Star Magazine hatte heute Morgen kaum die Newsstände erreicht, da bliesen Britneys Leute nämlich auch schon zum Gegenangriff. Spears Manager und ihr Pressesprecher veröffentlichten ein Statement, in dem es heißt, die Anschuldigungen gegen Jason Trawick wären lächerlich, die Telefonaufnahmen eine Fälschung und Anwälte wären bereits damit beschäftigt, rechtliche Schritte einzuleiten.

Doch das Star Magazine und Jason Alexander stehen zu ihren Aussagen. Alexander hat sich sogar einem Lügendetektortest unterzogen, den er einem Prüfer zufolge ohne Probleme bestanden hat. Es steht also Aussage gegen Aussage. Für Britneys Fans, die sich natürlich in Scharen zu dem Thema äußerten, scheint die Sache jedoch klar zu sein: Die Mehrheit ist der Ansicht, dass Jason Alexander lügt und mit der Geschichte auf die Schnelle ein paar Dollars machen will. Letztendlich gibt es ja nur zwei Möglichkeiten: Entweder hat Jason Alexander die Story über Spears erfunden oder seine alte Freundin Britney hat sich ihm tatsächlich anvertraut, und er hatte nichts Besseres zu tun, als ihre Probleme an die Medien zu verkaufen. Und das Fazit in beiden Fällen lauten wohl ohne Frage: What an a**hole!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Britney Spears: Wurde sie von ihrem Freund Jason Trawick verprügelt
© Bild: Jessica Mazur