Britney Spears verliert die Schlacht um Ticketverkäufe

Britney Spears verliert die Schlacht um Ticketverkäufe
Britney Spears © Cover Media

Im direkten Vergleich hat Britney Spears (33) keine Chance gegen Céline Dion (47).

- Anzeige -

Pop-Prinzessin vs. Céline Dion

Beide Diven treten derzeit in Las Vegas auf: Britney ('Overprotected') rockt seit 2013 das Planet Hollywood, Céline ('My Heart Will Go On') betrat 2002 zum ersten Mal die Bühne des Caesar's Palace. Die Showreihe der Kanadierin wurde allerdings auch von dunklen Schatten überzogen, als sie 2014 pausieren musste, um sich um ihren krebskranken Mann René Angélil zu kümmern.

Im August 2015 feierte Céline ein fulminantes Comeback und wie es scheint, wirkt sich das negativ auf die sonst so gut besuchte Show von Britney aus. Wie ein Showinsider gegenüber 'Page Six' fallenließ, leidet Britney nämlich unter schwindenden Ticketverkäufen:

"Jetzt, da Céline zurück ist, herrscht Krieg in Las Vegas und Britney verliert auf gesamter Linie", seufzte der selbsternannte Experte. "Céline hat beinahe jede Show ausverkauft. Bei Britney lief es gut an, doch ihre Fans sind keine typischen Las-Vegas-Leute."

Es macht eben doch einen Unterschied, ob man seit den 90ern mit netten Pop-Tönen von sich Reden macht oder seit den 80ern zu den besten Sängerinnen der Welt gehört. "Es ist schwer, das Interesse der Leute an jemandem wie Britney Spears aufrecht zu halten, weil sie ein Popstar aus den 90ern ist. Ihre Fanbase kommt nicht mehr zu Shows nach Las Vegas", war sich der Insider sicher.

Wie es scheint, muss sich Britney Spears schnell etwas einfallen lassen, um ihre Bewunderer zu mobilisieren.

Cover Media

— ANZEIGE —