Britney Spears: Ging ihr Ex wirklich fremd?

Britney Spears und David Lucado
Britney Spears und David Lucado © Cover Media

Britney Spears (32) machte anscheinend schon Anfang August mit ihrem Beau Schluss.

- Anzeige -

Er sagt nein!

Vergangene Woche wurde berichtet, dass die Sängerin ('Womanizer') ihre Romanze mit David Lucado beendet habe, nachdem ihr ein pikantes Video von diesem in die Hände gefallen war. Die Aufnahme zeigt den Juristen angeblich tanzend und knutschend mit einer anderen Dame, was Britney dazu veranlasst haben soll, ihm den Laufpass zu geben.

Wie 'TMZ' nun meldet, wehrt sich David allerdings gegen Fremdgeh-Vorwürfe: Er beteuert laut der Webseite, dass sich die erfolgreiche Popmusikerin schon Anfang des vergangenen Monats - am 6. August - per SMS von ihm getrennt hätte und der Clip erst anschließend am 7. August entstand. Von Fremdgehen könne also nicht die Rede sein!

Doch was ist dann der wahre Trennungsgrund? Insider behaupten, das "äußere Einflüsse" zum Ende der Beziehung beigetragen hätten - darunter auch die Tatsache, dass Britney nach wie vor unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie steht. Dieser kümmert sich seit 2008 um die beruflichen und persönlichen Angelegenheiten seiner berühmten Tochter, nachdem sie damals einen Nervenzusammenbruch erlitten hatte. Auch die Rechte zu dem verhängnisvollen Video, das Davids vermeintliche Indiskretion zeigt, sicherte sich Jamie und er droht jedem, der es zu verbreiten wagt, mit strafrechtlichen Folgen.

Die Blondine scheint ihr neues Single-Dasein indes zu genießen. Sie gab ihrem Publikum auf der Bühne in Las Vegas unlängst preis, wieder auf Männerjagd zu sein und meinte: "Inzwischen weiß jeder, dass mein Freund mich betrogen hat. Aber das Beste an einer Trennung ist, dass man wieder auf erste Dates gehen kann." Außerdem witzelte Britney Spears: "Ich brauche einen heißen Typen. Wo sind die heißen Typen heute Abend?"

Cover Media

— ANZEIGE —