Britney Spears: Ex schon immer untreu?

Britney Spears
Britney Spears © Cover Media

Möglicherweise kann Britney Spears (32) froh sein, dass sie ihren Exfreund David Lucado los ist - der genießt nämlich den Ruf eines notorischen Fremdgängers.

- Anzeige -

David hat einen schlechten Ruf

Die Sängerin ('Overprotected') trennte sich im vergangenen Monat von ihrem Liebsten, nachdem Gerüchte laut wurden, er hätte sie betrogen. Tatsächlich soll es sogar ein Video von dem Seitensprung geben - das Britneys Vater Jamie angeblich gekauft hat, um zu verhindern, dass es an die Öffentlichkeit gelangt.

Laut des Promi-Portals 'TMZ' verlustierte sich David mit der Porno-Darstellerin Cali Lee, die er in einer Bar in der Nähe von Britneys Zuhause kennenlernte. Dem 'People'-Magazin eröffnete ein Insider zudem: "Er hat eine Fremdgänger-Vergangenheit. Er ist häufig ohne sie nachts losgezogen. Jamie war Davids Absichten gegenüber äußerst misstrauisch. Ganz offensichtlich war sein erster Eindruck richtig. Alle sind wütend auf David."

Trotz den Umständen ist die blonde Amerikanerin über die Trennung nach wie vor sehr traurig. Die Popschönheit, die mit ihrem Exmann Kevin Federline bereits zwei Söhne hat, war sehr verliebt in ihren Freund und hatte sich weitere Kinder mit ihm gewünscht: "Es war ihr ernst mit ihm. Sie wollte sich mit ihm niederlassen. Sie fand, dass er großartig mit den Jungs umging und hatte sich noch ein Baby gewünscht. Sie vertraute David. Sie kann nicht glauben, dass er nicht loyal ihr gegenüber war." Ein Beziehungs-Comeback schließen Insider bei allem Liebeskummer aber aus.

Glücklicherweise ist die Chartstürmerin derzeit beruflich so eingespannt, dass sie kaum Zeit zum Grübeln haben wird. Derzeit tritt Britney Spears in Las Vegas auf und bringt im September eine eigene Dessous-Linie auf den Markt. "In einer Beziehung zu sein, war anstrengend, weil bei ihr so viel los ist. Sie hat viel mit der Show zu tun und damit, sich um ihre zwei Jungs zu kümmern. Es ist viel. Sie konzentriert sich jetzt auf die Show, sie blickt nach vorne."

Cover Media

— ANZEIGE —