Britney Spears: Bei 'Britney: Piece Of Me'-Konzerten machte das Publikum sie high

Britney Spears: High dank Konzertbesucher
Britney Spears © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Passiv bekifft

Britney Spears (34) hatte einst das Gefühl high zu sein, weil die Besucher ihres Konzerts so viel Gras rauchten.

Seit 2013 steht die Sängerin ('Toxic') regelmäßig mit ihrer 'Britney: Piece Of Me'-Konzertreihe in Las Vegas im Planet Hollywood auf der Bühne, bis Mai 2017 läuft die Showreihe noch. In einem Interview mit dem britischen Moderator Jonathan Ross (55) verriet Britney allerdings, dass einige ihrer Fans im Publikum bei den Konzerten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen und dass das ebenfalls eine Wirkung aus sie habe: "Viele Leute sind bei den Konzerten berauscht. Dadurch bin ich auch schon high geworden. Ich habe kein Gras mehr geraucht, seit ich 17 Jahre alt war, und plötzlich, am Ende der Show, war es so stark, dass ich gar nicht mehr richtig funktionierte, weil ich damit in Kontakt kam. Ich dachte nur 'Oh Gott, ich muss hier weg.' Ich sagte einfach, dass ich nicht weitermachen könnte."

Wenn Britney in Las Vegas ist, hat sie natürlich auch die Möglichkeit, zu zahlreichen Partys zu gehen. Das interessiert den Popstar allerdings wenig, da dort oftmals Drogen involviert seien. Stattdessen geht die Sängerin lieber nach Hause und schaut einen Film an. "Ich bin recht langweilig. Ich liebe Filme. Ich weiß, dass es sich langweilig anhört, aber ich bin keines dieser verrückten Party-Mädchen, das bin ich nicht. Ich koche. Ich mag gern Reis. Das ist mein Lieblingsessen!"

Im Hinblick auf ihre sexy Outfits mag man das zwar kaum glauben, Britney Spears versicherte aber, dass ihre Bühnen-Persönlichkeit wenig mit der Realität zu tun habe: "Ich bin an meine Shows gewöhnt. Das ist wie eine andere Rolle. Das bin nicht ich. Das bin ich überhaupt nicht, aber das ist ein Teil von dem, was ich tue."

Cover Media

— ANZEIGE —