Britney Spears: Ausraster wegen Justin Timberlake

Britney Spears: Ausraster wegen Justin Timberlake
© shaRRp / Splash News

Er will nicht mit ihr singen

Es sieht ganz so aus, als hätte Britney Spears ihre Gefühle für ihren Ex Justin Timberlake immer noch nicht ganz unter Kontrolle. Nachdem dieser sich nämlich weigerte, ein Duett mit ihr zu singen, soll die Pop-Sängerin regelrecht ausgerastet sein. Das berichtet zumindest der 'National Enquirer'.

- Anzeige -

"Britney wollte unbedingt ein Lied mit Justin aufnehmen, also hat sie ihn vor ein paar Wochen gefragt. Doch Justin wollte sich nicht festlegen“, so eine Quelle gegenüber dem Blatt. Britney soll daraufhin völlig verzweifelt Produzenten um Hilfe gebeten haben, die mit Justin reden sollten." Doch Justin, der sich derzeit wieder als Schauspieler versucht, soll kein Interesse daran gehabt haben, mit seiner Verflossenen zusammenzuarbeiten.

Angeblich wollte niemand Britney ins Gesicht sagen, dass Justin nicht mit ihr singen wollte. Als Britneys Vater Jamie ihr die Nachricht jedoch übermittelte, bekam die zweifache Mutter einen Tobsuchtsanfall. „Britney fing an, vor den Musik-Produzenten zu fluchen und zu kreischen“, enthüllt der Insider weiter. „Sie war so aufgebracht, dass sie an ihren Haaren zog und die Hälfte ihrer Haar-Extensions rausrupfte. Dann verschwand sie mit ihrem Vater und beschimpfte ihn. Jamie war ihr Verhalten total peinlich.“

Wollte Justin sich solche Szenen womöglich ersparen? Britney und Justin waren von 1999 bis 2002 liiert. Sie galten als DAS Traumpaar der Pop-Musik.

(Foto: Splash)

— ANZEIGE —