Britney Spears' Auftritt bei den MTV Video Music Awards spaltet die Fans

Britney Spears: Outfit wow, Auftritt mau
Britney Spears bei den MTV Video Music Awards 2016 © Getty Images, Michael Loccisano, jn

Britney Spears (34) fährt mit ihrem Comeback gemischte Kritiken ein. Die Musikerin ('Circus') kehrte nach zehn Jahren Auszeit auf die Bühne der MTV Video Music Awards zurück, um ihren neuen Hit 'Make Me ...' zu performen. Dafür hatte sie sich die Unterstützung von Kollege G-Eazy (27, 'I Mean It') geholt, der mit ihr auf die Bühne kam, allerdings eher zum Requisit für die Blondine wurde, die zwischendurch sogar ihre Hand auf das beste Stück des Rappers legte.

- Anzeige -

Zuschauer sind uneins

Dabei sah Britney so gut aus wie selten zuvor: In einem goldenen Anzug mit silbernen Bändern an beiden Seiten und kniehohen Stiefeln präsentierte sie sich in bester körperlicher Verfassung. Das wussten zwar auch die Fans zu schätzen, allerdings wurde die Gesangsperformance des Weltstars kritisiert: Ein Teil der Zuschauer warf Britney vor, ganz offensichtlich nur die Lippen zum Playback bewegt zu haben.

Basis für die gemischten Kritiken dürfte ebenfalls sein, dass kurz vorher Beyoncé (34, 'Lemonade') aufgetreten und den ganzen Saal mit ihrer energetischen Performance zum Kochen gebracht hatte. Ein Twitter-Nutzer etwa schrieb, dass es keine gute Idee war, die Queen of Pop vor Britney auftreten zu lassen - immerhin hatte Beyoncé sogar stehende Ovationen für ihre Darbietung bekommen.

Trotzdem waren die Rückmeldungen um einiges positiver als bei Britney Spears' letztem Auftritt im Jahre 2007, als sie ihren Song 'Gimme More' präsentiert und sich eher ungeschickt auf der Bühne bewegt hatte - was von Kritikern mit zynischer Häme bedacht wurde.

Cover Media

— ANZEIGE —