Britney Spears: Auch Stars erleben Dating-Pleiten

Britney Spears: Ruhm schützt nicht vor furchtbaren Dates
Britney Spears © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Pleiten, Pech und Pannen

Britney Spears (34) hat schon so manches unangenehmes Date erlebt.

Nach einigen gescheiterten Ehen und Beziehungen ist die Pop-Ikone ('Toxic') momentan Single und obwohl sie sicherlich von zahlreichen Verehrern umgarnt wird, verläuft nicht jedes Rendezvous so romantisch wie geplant.

"Ich hatte ein wirklich schlechtes Date. Also wirklich furchtbar", erinnerte sich Britney im Gespräch mit der britischen Zeitschrift 'Marie Claire'. "Ich bin schon eine Weile Single und verabredete mich mit einem Typen, den ich mochte. Ich war aufgeregt und machte mir Sorgen, dass er mich nicht mögen würde. Wir gingen ins Kino, aber mir fiel sofort auf, dass es nicht funktioniert. Es war irgendwie unangenehm."

Warum das Treffen so schrecklich war? Weil die Zuneigung der Sängerin nicht erwidert wurde. "Nach dem Film ging ich nach Hause und das war's", seufzte Britney. "Es passte einfach nicht. Er stand nicht auf mich. Ich mochte ihn, das wusste er. Aber ihm ging es keinesfalls genauso." Trotzdem verliert sie nicht die Lust am Daten: "Das passiert jedem. Nur weil man berühmt ist, ist man nicht anders."

Die Bühnen-Beauty, die aus dem Süden der USA, aus Louisiana, stammt, nimmt auch andere Dinge nicht ganz so gelassen. So löste ihr Umzug nach Los Angeles vor ein paar Jahren ebenfalls Angst in ihr aus.

"Südstaaten-Mädels können ganz schön hart mit sich selbst ins Gericht gehen, weil man von ihnen ein gewisses Verhalten erwartet. Es wird erwartet, dass man den Leuten alles recht macht. Als ich früher nach Los Angeles zog, war ich sehr jung. Alle Augen waren auf mich gerichtet. Wenn ein Haar nicht richtig saß, machte mich das unruhig. Mich machten viele Dinge ängstlich", gab Britney Spears in dem Interview zu.

Cover Media

— ANZEIGE —