Hollywood Blog by Jessica Mazur

Britney, ohne Führerschein und Drogentest

Britney, ohne Führerschein und Drogentest
Britney, ohne Führerschein und Drogentest

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

What a difference a day makes! Da steige ich gerade nichts ahnend aus dem Flieger am Flughafen in LA - mit eineinhalb Stunden Verspätung übrigens, da sich ein Fluggast in Frankfurt überlegt hatte, nun doch lieber nicht zu fliegen und erst noch das bereits in der Maschine verstaute Gepäck wieder gefunden werden musste...  , das sind die Mitreisenden, die man braucht ;-) – und setze mich in den nächstbesten Shuttle Richtung Home, sweet Home und was muss ich da im Radio hören? Britney Spears ist ihre Kinder los!

WHAT? Die Entscheidung des Gerichts, dass Britney und Kevin sich das Sorgerecht teilen ist doch noch keine zwei Wochen alt, und schon gibt es eine Neuregelung? Ist Britney etwa tatsächlich, wie viele erwartet haben, mit Pauken und Trompeten durch den Drogentest gerasselt? Nein, ist sie nicht! Konnte sie auch gar nicht. Britney ist nämlich gar nicht erst zu den Tests erschienen. Genauso wenig, wie zu den angeordneten Gesprächen mit einem Drogenberater oder zu den Kindererziehungs-Kursen oder sonst irgendwas. Kurzum: Miss Britney hat die Palette, die der Richter ihr aufgebrummt hatte, rotzfrech ignoriert.

Da zwängt sich einem natürlich ganz unweigerlich die Frage auf: WIESO DENN NUR??? Tja, gute Frage, nächste Frage... Mir fällt auf jeden Fall keine vernünftige Erklärung ein, aber Vernunft und Britney Spears gehen derzeit ja eh extrem getrennte Wege. Das Fass zum Überlaufen brachte dann allerdings die Tatsache, dass Britney am Wochenende mit ihren Kindern ohne kalifornischen Führerschein durch Malibu gegondelt ist. Wer nach Kalifornien zieht muss nämlich binnen zehn Tagen hier die hiesige Fahrerlaubnis beantragen, was Britney nie gemacht hat. Nun ja, da ist sie nicht die einzige. Zum Glück habe ich keine Kinder, sonst wären die jetzt wohl auch weg ;-).

Dass sich die amerikanischen Medien bei diesen News überschlagen, ist ja nichts Neues. Die einen zeigen die letzten Bilder von Britney mit den Kindern, die anderen die ersten Fotos ohne, und Celebrity Blogger Perez Hilton ist sogar der Ansicht, man sollte Britney schleunigst auf „suicide watch" setzen, weil große Gefahr bestünde, dass sie sich jetzt etwas antun könnte. Na, das wollen wir mal nicht hoffen. Vielleicht gehört Britney ja auch einfach zu den Leuten, die erst den absoluten Tiefpunkt erreichen müssen, bevor sie die Kurve kriegen. Manche wachen eben erst auf, „when the shit hits the fan (=Ventilator)", wie die Amis so treffend formulieren. Den kalifornischen Führerschein hat Britney auf jeden Fall heute gleich schon mal beantragt.

Hm, sollte ich vielleicht auch mal machen. Aber nicht jetzt, jetzt wird nämlich erstmal geschlafen. Knapp 13 Stunden Flug UND oben drauf noch solche Hollywood News müssen schließlich erstmal verdaut werden...;-)

Viele Grüße aus Lalaland.

 

Britney, ohne Führerschein und Drogentest
© Bild: Jessica Mazur