Hollywood Blog by Jessica Mazur

Bringt Kim Kardashian ihr ungeborenes Baby in Gefahr?

Bringt Kim Kardashian ihr ungeborenes Baby in Gefahr?
Bringt Kim Kardashian ihr ungeborenes Baby in Gefahr? © Bildquelle: Splash

von Jessica Mazur

Der 'Size Zero'-Wahn beherrscht Hollywood seit Jahren, das ist nichts Neues. Viele Promi-Damen und 'Wanna Be's' hier haben zu ihren Waagen vermutlich ein innigeres Verhältnis als zu ihren Haustieren. Doch es gibt einen Zeitpunkt im Leben einer Frau, da ist fanatisches Kalorienzählen und 'Boot Camp Work Out' nun mal einfach nicht angesagt: während einer Schwangerschaft nämlich.

- Anzeige -

Weiß doch jeder, sollte man meinen. Denkste! Kim Kardashian hat diese Memo nämlich nicht bekommen. In Hollywood heißt es, die 'Queen of Reality TV' bringe ihr ungeborenes Baby in Gefahr, weil sie die eigene Optik vor das Wohl ihres Kindes setze. Mehrere Personen aus dem Umfeld des Kardashian-Clans verrieten jetzt den US-Medien, dass Kim sich nicht nur weigert, ihren hektischen Lifestyle den neuen Lebensumständen anzupassen, sie soll sogar noch einen Gang zugelegt haben.

So zitiert u.a. 'Radar Online' einen Insider, der angibt, dass Kim seit Beginn ihrer Schwangerschaft nicht nur einen, sondern gleich zwei Trainer engagiert hat, die ihr sieben Tage die Woche dabei helfen sollen - trotz Baby im Bauch - Figur und Gewicht zu kontrollieren. Angeblich hat Kim nämlich große Angst davor, dass ihr Hintern während ihrer Schwangerschaft die Größe eines Sofas annimmt (die Worte des Insiders, nicht meine!) und sich langsam aber sicher 'Richtung Süden' bewegt.

Ein bisschen kann ich es ja verstehen, dass Kim Kardashian während ihrer Schwangerschaft gut aussehen will, denn seitdem bekannt ist, dass sie ein Baby erwartet, lebt sie noch mehr unter dem Mikroskop als zuvor. Hier in Hollywood verfolgen die Paparazzi jeden ihrer Schritte und die Klatschspalten diskutieren über jedes neue Gramm an ihrem Body. Auf der anderen Seite heißt es, Kardashian habe bereits einen lukrativen Deal mit einem Diätprogramm abgeschlossen, für das sie nach der Geburt des Kindes werben wird. Mein Mitgefühl hält sich also in Grenzen...

Doch bis es soweit ist, wird Kim Kardashian ihr Verhalten ohnehin ändern müssen, denn am Dienstagabend erhielt sie die Quittung. Sie wurde mit Verdacht auf eine mögliche Fehlgeburt ins Krankenhaus eingeliefert. Wie die 'US Weekly' berichtet, kam es zu Komplikationen, als sich Kim zusammen mit Kanye West in einem Flugzeug auf dem Rückflug von der Pariser Fashion Show nach LA befand. Vom Flughafen ging es direkt in die Klinik.

Zum Glück nur ein Fehlalarm, doch der Presse zufolge haben die Ärzte ihr vorerst strenge Bettruhe verschrieben. Das Fitness-Studio muss also erst mal warten. Naja, vielleicht findet sie ja stattdessen die Zeit, ein paar Schwangerschaftsbücher zu lesen und lernt, dass sich zusätzliche Kilos in den nächsten Monaten nicht vermeiden lassen werden. Suck it up, Kim!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Bringt Kim Kardashian ihr ungeborenes Baby in Gefahr?
© Bild: Jessica Mazur