Brett Rossi: Ex von Charlie Sheen begeht nach geplatzter Hochzeit Selbstmordversuch

Brett Rossi im Krankenhaus: Selbstmordversuch nach geplatzter Hochzeit mit Charlie Sheen?
Hatte Charlie Sheens Ex Brett Rossi eine Überdosis? © © Charlie Sheen/Twitter

Hat Brett Rossi die Trennung von Charlie Sheen nicht verkraftet?

Pornodarstellerin Brett Rossi wurde mit einer Überdosis Drogen in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert. Eine Freundin fand die 25-Jährige bewusstlos in ihrer Wohnung und alarmierte die Sicherheitskräfte, berichtet 'Radar Online'. Konnte die junge Blondine die Trennung von Charlie Sheen nicht verkraften und versuchte sich das Leben zu nehmen?

- Anzeige -

Im November 2014 wollten sich Schauspieler Charlie Sheen und Pornosternchen Brett Rossi das Jawort geben. Doch kurz vor der Hochzeit sagte Charlie Sheen die Feierlichkeiten ab und beendete die Beziehung zu der 25-Jährigen. Als Grund gab der 49-Jährige an, er wolle sich mehr um seine Kinder kümmern, wie das Promi-Portal weiter berichtet. Zwar hieß es, dass die beiden in Freundschaft auseinandergingen, doch nun wird vermutet, dass die geplatzte Hochzeit Brett dazu brachte, eine Überdosis zu nehmen.

Ein Insider hingegen berichtet im Interview mit 'US Weekly', dass es keine Überdosis gewesen sein kann, da die 25-Jährige stets auf eine gesunde Lebensweise achte und noch nie Drogen genommen hätte. Der Grund für den Krankenhausaufenthalt sei stattdessen eine allergische Reaktion auf verschriebene Medikamente gewesen. Weiter hieß es, dass Brett keinerlei Statement zu diesem Vorfall oder ihrem Privatleben abgeben werde und so wird der wahre Grund für ihren Zusammenbruch vorerst ein Rätsel bleiben.

Charlie Sheens PR-Agent Jeff Ballard gab unter anderem bekannt: "Charlie hat immer noch eine enorme Zuneigung für sie und wünscht ihr das Allerbeste." Der 49-Jährige, der für seine Alkohol-Abstürze und Wutausbrüche bekannt ist, war ein Jahr lang mit Brett liiert. Zuvor war er bereits dreimal verheiratet und hat fünf Kinder mit seinen Ex-Frauen.

Bildquelle: Twitter

— ANZEIGE —