Bret Michaels außer Lebensgefahr

Bret Michaels außer Lebensgefahr
© Dimitri Halkidis / WENN, DH1

Schwere Hirnblutung

Bret Michaels geht es besser. Der Sänger soll in einer stabilen und guten Verfassung sein, berichtet 'tmz.com'. Der Ex-'Poison'-Frontmann war in eine Klinik in L.A. eingeliefert worden, nachdem er einen Gehirnschlag erlitten hatte. Kurzzeitig schwebte der Musiker sogar in Lebensgefahr. Jetzt erklärten Freunde des Rockers, es gehe ihm gut. Der Sänger läge zwar noch auf der Intensivstation, sei aber außer Lebensgefahr.

- Anzeige -

Michaels war wegen starken Kopfschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Bei Untersuchungen stellten die Ärzte eine massive Hirnblutung fest. Wie es dazu kommen konnte, ist noch unklar. Mögliche Ursachen könnte eine Blinddarmoperation sein, der sich Michaels vor kurzem unterzogen hat. Auch seine Diabetes-Erkrankung wird als Grund angeführt.

Bild: WENN

— ANZEIGE —