Hollywood Blog by Jessica Mazur

Brangelina: Nachsitzen in der Promi-Benimmschule

Brangelina: Nachsitzen in der Promi-Benimmschule
Brangelina: Nachsitzen in der Promi-Benimmschule

von Jessica Mazur

Angesichts der kalten Temperaturen, die derzeit im winterlich verschneiten Deutschland herrschen, wage ich ja kaum es zu sagen, aber ich habe heute den Tag mit einer Fahrradtour am Strand begonnen. Und zwar schwitzend, denn die Temperaturen in LA haben mittlerweile sonnige 28 Grad erreicht! Herrlich!!! Naja, zumindest die ersten eineinhalb Stunden, denn irgendwie hatte ich in meinem Hurra, es ist Sommer, lets get out and do something-Wahn nicht beachtet, dass ich den ganzen Weg am Meer von Playa del Rey nach Redondo Beach auch wieder zurückstrampeln muss, bei Gegenwind! Es versteht sich deshalb wohl von selbst, dass ich diesen Blog gerade Prinzessin auf der Erbse-mäßig schreibe, soll heißen, mit einer Menge weicher Kissen unterm schmerzenden Po :-)!

- Anzeige -

Zurück in West Hollywood war dann rasch klar, dass hier noch immer die Nachwehen der Golden Globes herrschen, denn das Thema bestimmte heute konsequent die Medien. Berichtet wurde dabei in erster Linie über drei Dinge, die laut Insiderinformationen auch allesamt DIE Gesprächsthemen auf den Afterpartys waren: 1. Den Gewinn von Heath Ledger, dessen Globe am Sonntag nicht wie fälschlicherweise im Vorfeld berichtet, ein Familienmitglied des Schauspielers entgegennahm, sondern der Dark Knight-Regisseur Christopher Nolan. Die Mutter von Heath erklärte aber bereits, dass der Preis früher oder später in den Besitz von Ledgers Tochter Mathilda Rose übergehen wird.

2. Die rührenden Dankesreden von der bei ihren Kollegen extrem beliebten Kate Winslet, in denen sie u.a. Leonardo DiCaprio ihre Liebe gestand (wie schööön, Rose and Jake forever ;-)). Winslet hatte auch allen Grund gerührt zu sein, denn den Doppelsieg als beste Neben- und Hauptdarstellerin schaffte vor ihr noch keine andere bei den Globes.

Und last but not least, sorgte natürlich das merkwürdige Verhalten von Mr. und Mrs. Smith für allerlei Gesprächsstoff. Gemeint sind natürlich Angelina Jolie und Brad Pitt, die gestern zwar schick herausgeputzt über den Teppich spazierten, aber es nicht für nötig hielten, die Fragen der Reporter zu beantworten. Das Video von Jolie, die wie bereits gestern berichtet den US Moderator Ryan Seacrest einfach komplett ignorierte, als er ihr das Mikro hinhielt, konnte heute auf zahlreichen Gossip-Seiten noch einmal betrachtet und kommentiert werden. Aber er war längst nicht der Einzige, denn aus Angie und Brad ein Wort herauszubekommen, war gestern auf dem Red Carpet der Golden Globes ein echtes Ding der Unmöglichkeit. Und nach der Show ging es genauso weiter.

Während selbst Superstars, wie Tom Cruise einfach in der Menge verschwanden und sich mit dem Promifluß treiben ließen, ließen sich Brad und Angie mit einem Schirm vor den Blicken der Fotografen und Reporter schützen, um dann sofort das Beverly Hilton zu verlassen. Hm, eben noch stillend für ein Magazincover posieren und Fotos der Kids an Gossip-Magazine verkaufen und plötzlich einen auf privat machen? Interessant...

Das fanden heute auch zahlreiche Hollywoodexperten, die sich mit der Frage beschäftigten: Schickt sich das? Die Antwort: Not really! Denn, wie u.a. der Chefredakteur der US Weekly bemerkt: Niemand ist in Hollywood berühmt, ohne es zu wollen! Und wer in dem Spiel mitspielen will, sollte auch die Regeln beachten. Sich über nervige Paparazzi zu ärgern sei eine Sache, aber auf dem Teppich einer für Hollywood wichtigen Awardshow den Medien die kalte, tätowierte Schulter zu zeigen, eine andere.

Na, da kann man ja nur hoffen, dass die beiden ihr Benehmen bis zu den SAG oder Academy Awards (im Falle einer Nominierung versteht sich) noch einmal überdenken, denn sonst landen sie am Ende noch beim Nachsitzen auf der Promi-Benimmschule ;-). Naja, oder auch nicht. Denn Brad und Angelina nennt man hier ja nicht ohne Grund King and Queen of Hollywood. Die beiden machen mittlerweile eben ihre ganz eigenen Regeln...

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur.

 

Brangelina: Nachsitzen in der Promi-Benimmschule
© Bild: Jessica Mazur