Brangelina müssen vor Gericht

Angelina Jolie und Brad Pitt müssen vor Gericht
Angelina Jolie und Brad Pitt müssen vor Gericht © splashnews.com

Ehemalige Sekretärin verklagt das Hollywood-Pärchen

Das riecht nach Ärger: Das Hollywood-Paar Angelina Jolie und Brad Pitt muss sich in Frankreich vor Gericht verantworten. Eine ehemalige Sekretärin habe die beiden wegen ihrer Kündigung verklagt, die aus ihrer Sicht ungerechtfertigt sei, berichtete RTL. Das zuständige Arbeitsgericht in Draguignan wollte dies allerdings noch nicht bestätigen. "Zu den beiden sagen wir gar nichts", sagte eine Sprecherin des Gerichts.

- Anzeige -

Nach Informationen von RTL war die 45-Jährige von der Verwaltung des Anwesens im südfranzösischen Miraval entlassen worden, als sie krankgeschrieben war. Sie habe sich beklagt, dass Jolie und Pitt dies nicht verhindert hätten, obwohl sie ein gutes Verhältnis zu ihnen gehabt habe. Die beiden können sich bei einer Anhörung vor dem Arbeitsgericht von einem Anwalt vertreten lassen. Eine Anhörung könnte im Juni oder nach der Sommerpause im September stattfinden.

Brangelina müssen vor Gericht
© Splash News

Das kinderreiche Schauspielerpaar hatte das Grundstück in der Nähe von Aix-en-Provence 2008 gekauft. Nach Medienberichten haben sie für die Villa mit 35 Zimmern 35 Millionen Dollar gezahlt. Derzeit wird das Haus renoviert. Während des Filmfestivals in Cannes sind die Stars deswegen in einem Luxus-Hotel in Antibes untergekommen. Jolie will in Cannes den Animationsfilm 'Kung Fu Panda 2' vorstellen.

(Bildquelle: Splash)

— ANZEIGE —