Brandon Flowers war innerlich schon immer alt

Brandon Flowers
Brandon Flowers © Cover Media

Brandon Flowers (33) gestand, dass in ihm schon immer eine alte Persönlichkeit steckte.

- Anzeige -

Sinatra, Golf und Zigarren

Der Sänger der erfolgreichen Band The Killers ('Human') wuchs in Las Vegas auf und sprach für das 'Billboard'-Magazin nun mit dem Entertainer Wayne Newton über die 'Stadt der Sünde'. Die beiden lernten sich kennen, als The Killers die Las-Vegas-Legende für das Video zu ihrem Song 'Battle Born' anheuerten. "Wir sprechen immer darüber, dass wir egal, wohin wir gehen, immer ein bisschen Vegas mitbringen. Ich bin mit Typen wie Wayne in den Werbeanzeigen aufgewachsen", erklärte Brandon dem Magazin. "Man geht zu einem 7-Eleven-Supermarkt und da steht eine Reihe von Slot-Maschinen mit einem Rat-Pack-Bild darauf. Ich habe gar nicht erkannt, wie das in mir verwurzelt war. Als Kind hörte ich Depeche Mode und New Order, aber wenn ich nach Hause kam, legte ich Frank Sinatras 'Main Event' auf. Und ich spielte Golf. Ich hatte heimlich diese alte Persönlichkeit für mich, die einen El Dorado fährt, Zigarren raucht und Sinatra hört."

Zu seiner Heimat hat Brandon ein kompliziertes Verhältnis, das auch im Song 'Welcome To Fabulous Las Vegas' deutlich wird. Der Song erschien 2010 auf seinem Soloalbum 'Flamingo'. "Ich pflege eine Hassliebe zu dieser Stadt. Und die kam heraus", gestand er. "Normalerweise bin ich ein Botschafter für diesen Ort, aber in diesem Song zeigte ich eine andere Seite. Ich hatte die Schnauze voll davon, dass Leute Visitenkarten für Huren auf der Straße verteilten. Dann hatte ich die Idee, dieses ikonische Schild und seinen Slogan zu nehmen und es ein bisschen auf den Kopf zu stellen."

Im Mai meldet sich Brandon Flowers endlich mit seinem zweiten Soloalbum 'The Desired Effect' zurück; die erste Single 'Can't Deny My Love' erscheint bereits am 24. März.

Cover Media

— ANZEIGE —